ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Gregor Brand

Deutscher Jurist, Lyriker und Aphoristiker

Vor der Tür.
Manche Gedanken kehren immer wieder. Aber leider nicht vor der eigenen Tür.

Weltkrieg.
In beiden Weltkriegen hat man es zwar geschafft, Millionen Menschen umzubringen, aber keine einzige Idee. Einige Ideen sind vorübergehend an ihrer weiteren Vermehrung gehindert worden, andere wurden arg dezimiert, aber völlig ausgerottet wurde keine.

Zur Psychologie der Mathematiker.
Vielleicht sind Mathematiker die am wenigsten berechnenden Menschen - und haben dadurch oft so große Schwierigkeiten, das berechnende Verhalten Anderer zu verstehen.

Teufelsbeweise.
Während an den Gottesbeweisen schon die größten Denker gescheitert sind, beweist jeder gemeine Lump mit Leichtigkeit die Existenz des Teufels.

Unkreativität.
Ständig zu neuen Dummheiten fähig zu sein, wird allzu häufig für Einfallsreichtum gehalten.

Tote und Lebende.
Mindestens so oft, wie Lebende Toten die Augen schlossen, haben Tote Lebenden die Augen geöffnet.

Der Mund des Bürgers.
Es gibt viele, die dem mündigen Bürger gern die Zähne ziehen wollen, um dann zu sagen, nun könne er freier reden.

Moralisten.
Moralisten versuchen vergeblich, dem Feuer das Rauchen abzugewöhnen.

Die eigene Religion.
Menschen, die ihre Religion nicht frei wählen können, sollten sich wenigstens ihren Glauben aussuchen dürfen.

Ideenreichtum.
Einige werden, so heißt es, mit einer einzigen neuen Idee Millionär. Gewisser ist, dass viele mit hundert neuen Ideen arm bleiben.

Die frömmsten Geschichten.
Die frömmsten Geschichten habe ich selbst erfunden - behauptet der Teufel. Und fast scheint es, als habe er Recht.

Schöne Sätze.
Wer hässliche Gedanken in wohlgeformten Sätzen formuliert, der sündigt doppelt.

Formen des Atheismus.
Die Atheisten, die Wotan und Zeus leugnen - wieso sind sie anders zu beurteilen als die Atheisten, die Jahwe leugnen?

Aufklärung.
Aufklärung - war das nicht auch die versuchte Bekehrung des Volkes zu den Vorurteilen der Intellektuellen?

Der Ausnahmefall.
Die Vorurteile der Intellektuellen sind nur manchmal vernünftiger als die Urteile der Masse.

Geometrie der Ideologien.
Wer nur im Kreis Gleichgesinnter verkehrt, übersieht die Ecken und Kanten seiner Weltanschauung.

Theologie des Siegers.
Gott ist gut und gerecht! Jubelte dankbar die Samenzelle,  als sie als einzige unter Millionen ihr Ziel erreicht hatte.

Die Natur der Fehler.
Es ist eine Gemeinheit der Natur, dass man fremde Fehler oft schon vorher und eigene häufig nicht einmal nachher erkennt.

1989.
Die Macht der Arbeiter und Bauern erwies sich als Ohnmacht der Phrasen und Mauern.


Gregor Brand betreibt auch eine eigene Homepage mit vielen weiteren Aphorismen:

Link: http://www.angelfire.com/art/gregorbrand/