ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ► ▲

Zitate | Seite 29

Wo die Zivilcourage keine Heimat hat, reicht die Freiheit nicht weit. [Willy Brandt]

Denken und Wissen sollten immer gleichen Schritt halten. Das Wissen bleibt sonst tot und unfruchtbar. [Wilhelm von Humboldt]

Eine gute Bildung ist für die Jugend ein Zuchtmittel, für das Alter ein Trost, für den Armen Reichtum und für den Reichen ein Schmuck. [Diogenes]

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten. [Mahatma Gandhi]

Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben. [Christian Fürchtegott Gellert]

Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen. [Anton Bruckner]

Das Gedächtnis ist ein sonderbares Sieb. Es behält alles Gute von uns und alles üble von den anderen. [Wieslaw Brudzinski]

Würden wir auf nichts andres sehen als auf den Weg, dann wären wir bald am Ziel. [Teresa von Ávilla]

Es gibt auf der Welt nur zwei Arten vorwärts zu kommen, entweder durch die eigene Tüchtigkeit oder durch die Dummheit der anderen. [Jean de La Bruyère]

Der Test unserer Zivilisation ist die Art, wie sie für ihre hilflosen Mitglieder sorgt. [Pearl S. Buck]

Kraft kommt nicht von körperlichen Fähigkeiten, sie entspringt einem unbeugsamen Willen. [Mahatma Gandhi]

Die wahre Großzügigkeit der Zukunft gegenüber besteht darin, in der Gegenwart alles zu geben. [Albert Camus]

Die ganze Kunst des Redens besteht darin, zu wissen, was man nicht sagen darf. [George Canning]

Glück ist ein Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzen will. [George Bernard Shaw]

Heiratet auf jeden Fall! Kriegt ihr eine gute Frau, dann werden ihr glücklich. Kriegt ihr eine schlechte, dann werdet ihr Philosophen, und auch das ist nützlich für einen Mann. [Sokrates]

Kein Mensch wurde je dafür geehrt, dass er etwas empfing. Ehre ist immer Belohnung für das, was man gibt. [Claus Coolidge]

Für jeden Menschen ist sein Name das Schönste und Bedeutungsvollste in seinem Sprachschatz. [Dale Carnegie]

"Würdest Du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?" fragte Alice. "Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin Du möchtest", sagte die Katze. [Lewis Carroll]

Bücher sprechen zum Verstand, Freunde zum Herzen, der Himmel zur Seele und alles andere zu den Ohren. [Chinesisches Sprichwort]

Ich glaube nicht, dass irgend etwas zufällig passiert. Man hat es einfach verdient. [Madeleine Albright]

Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse. [Giacomo Girolamo Casanova]

Es ist das Schicksal der Wegweiser, dass sie den Fortschritt nicht mitmachen können. [Marc Chagall]

Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens. [Coco Chanel]

Lernen kann man stets nur von jenem, der seine Sache liebt, nicht von dem, der sie ablehnt. [Max Brod]

Wir alle wurden in die Welt gesetzt, um unseren eigenen Weg zu finden. Wir sind nicht glücklich, wenn wir unser Leben nach den Vorstellungen anderer gestalten. [James van Praagh]

Je älter man wird, desto ähnlicher wird man sich selbst. [Maurice Chevalier]

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. [Victor Hugo]

Die Zeit ist ein so kostbares Gut, dass man sie nicht einmal für Geld kaufen kann. [Israelisches Sprichwort]

Überlege einmal, bevor du gibst. Überlege zweimal, bevor du nimmst und überlege tausendmal, bevor Du forderst. [chines. Weisheit]

Wenn die Sprache nicht stimmt, dann ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist. [Konfuzius]

Ein jeder hat seine eigne Art, glücklich zu sein, und niemand darf verlangen, dass man es in der seinigen sein soll. [Heinrich v. Kleist]

Die Menschheit ist zu weit vorwärts gegangen, um sich zurückzuwenden, und bewegt sich zu rasch, um anzuhalten. [Winston Churchill]

Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer. [Winston Spencer Churchill]

Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. [Winston Spencer Churchill]

Will ich die Welt verbessern, dann fang ich am besten bei mir an! [Phil Bosmans]

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. [Albert Einstein]

Gute Erziehung besteht darin, dass man verbirgt, wie viel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen. [Jean Cocteau]

Ein guter Spruch ist die Wahrheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz. [Theodor Fontane]

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg. [Henry Ford]

Willst Du im laufenden Jahr ein Ergebnis sehen, so säe Samenkörner. Willst Du in zehn Jahren ein Ergebnis sehen, so setze Bäume. Willst Du das ganze Leben lang ein Ergebnis sehen, so entwickle die Menschen. [Kuan Chung Tzu]

Die Stimme der Vernunft ist leise, aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat. [Sigmund Freud]

Die Erfahrung ist wie die Sonne, sie lässt die Blüten welken, aber die Früchte reifen. [Salvador Dali]

Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden, verstanden ist nicht einverstanden. [Konrad Lorenz]

Ein Buch, das nicht wert ist, zweimal wenigstens gelesen zu werden, ist auch nicht wert, dass man es einmal liest. [Karl Julius Weber]

Mit sich selbst in Frieden leben ist wohl das höchste Glück auf Erden [Mathias Claudius]

Takt ist die Kunst, etwas deutlich zu machen, ohne sich Feinde zu schaffen [George Bernard Shaw]

Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. [Mark Twain]

Du und ich wir sind eins, ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen. [Mahatma Ghandi]

Wir Frauen tun den Männern Unrecht: Sie denken nicht die ganze Zeit an Sex, nur wenn sie denken, denken sie an Sex.

Fürchtet nicht die Zukunft - sie ist nicht gegenwärtig.