ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ► ▲

Zitate | Seite 28

Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden. [Friedrich der Große, 1712-1786]

Es ist selten, dass ein Mensch weiß, was er eigentlich glaubt. [Oswald Spengler]

Das Einzige, wodurch ich mir je alt vorgekommen bin, waren die paar Male, wo ich mir erlaubt habe, berechenbar zu sein. [Carlos Santana, amerikanischer Gitarist]

Jeder hat soviel Recht, wie er Macht hat. [Spinoza]

Es kommt nicht darauf an, die Welt zu verändern, sondern sie zu vermenschlichen. [Karl Steinbuch]

Es gibt Gedanken, die einen nicht in Ruhe lassen - sie zwingen zum Handeln. [Peter Ebeling]

Kenntnisse kann jedermann haben - aber die Kunst zu denken ist das seltenste Geschenk der Natur. [Friedrich der Große]

Wir wollen die Welt ein wenig besser verlassen, als wir sie vorgefunden haben. [Robert Stevenson]

Man muss einfach reden, aber kompliziert denken - nicht umgekehrt. [Franz Josef Strauß]

Jedermann ist berufen, etwas in der Welt zur Vollendung zu bringen. [Martin Buber, Religionsphilosoph, 1878-1965]

Glücklich ist, wer von sich sagen kann: Ich habe eine Träne getrocknet. [Johann Wolfgang von Goethe,1749-1832]

Meist legen wir Fehler erst dann ab, wenn wir entdeckt haben, wie sie anderen stehen. [Peggi Sue]

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können. [Rabindranath Tagore]

Wer am Gipfel des Baumes Früchte sehen will, der nähre seine Wurzeln. [Johann Gottfried Herder]

Die Zukunft ist eine undankbare Person, die grad' nur die quält, die sich recht sorgsam um sie kümmern. [Johann Nestroy]

Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben ist Pflicht. Ich tat meine Pflicht, und siehe da, das Leben ward Freude. [Sir Rabindranath Tagore]

Wer sich zu wichtig für kleine Aufgaben hält, ist meist zu klein für wichtige Aufgaben. [Jacques Tati]

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. [Guy de Maupassant]

Jeder Mensch hat die Keime aller menschlichen Eigenschaften in sich. Manchmal kommen die einen zum Vorschein, manchmal die anderen. [Leo Nikolajewitsch Tolstoi]

Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente. [Mark Twain]

Wenn du die Hand zur Faust ballst, kann dir weder jemand etwas hineinlegen, noch kannst du mit dieser Hand etwas aufnehmen. [Afrikanisches Sprichwort]

Es sind nicht die Dinge, welche die Menschen beunruhigen, sondern ihre dogmatische Sicht von den Dingen. [Epiktet, stoischer Philosoph]

Jeder Mensch ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt. [Mark Twain]

Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant. [George Marshall]

Nicht vom Geben, sondern vom Behalten werden wir krank. [Antoine de Saint-Exupéry]

Sei dankbar für das, was du hast. Warte auf das Übrige, und sei froh, dass du noch nicht alles hast; es ist auch ein Vergnügen, noch auf etwas zu hoffen. [Seneca]

Wo die Natur nicht will, da ist die Arbeit umsonst. [Seneca]

Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er. [Martin Luther]

Was braucht man, um erfolgreich zu sein? Unwissenheit und Selbstvertrauen. [Mark Twain]

Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir. [Mark Twain]

Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen. [Friedrich Nietzsche, 1844-1900]

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. [Albert Einstein]

Wir haben gelernt, wie Vögel zu fliegen, wie Fische zu schwimmen. Doch wir haben die einfache Kunst verlernt, wie Brüder zu leben. [Martin Luther King]

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. [Leonardo da Vinci]

Der Idealismus ist ein Vogel, dessen Flügel täglich gestutzt werden, die aber immer wieder nachwachsen. [Carlo Volpi]

Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt. [Virginia Satir]

Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen. [Martin Luther]

Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion. [Voltaire]

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich. [Voltaire]

Wenn du etwas weitersagen willst, so seihe es zuvor durch drei Siebe: Das erste lässt nur das wahre hindurch. Das zweite lässt nur das Gute hindurch und das dritte lässt nur das Notwendigste hindurch. Was durch alle drei Siebe hindurchging, das magst du weitersagen. [Sokrates, griechischer Philosoph]

Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge. [Thomas Mann]

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Und die Weisheit, das eine von dem anderen zu Unterscheiden. [Christoph Friedrich Öttinger, 1702-1782]

Häufig leidet man daran, dass man zwar viel Arbeit, aber keine Aufgabe hat. [Hellmut Walters]

Ich lese den Sportteil der Zeitung immer zuerst, denn er verzeichnet menschliche Leistungen. Auf den ersten Seiten stehen nur die Fehlleistungen. [Earl Warren]

Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. [Charles de Montesquieu]

Von jeder Plakatwand lächelt der Versuch herab, aus jedem Fernseher grinst mir jene Kraft entgegen, die mich davon abhalten will, zu mir selbst zu finden. Denn Menschen, die bei sich sind, werden unbestechlich und finden Frieden. Manchmal werden sie sogar wunschlos (nicht absichtslos!) glücklich. Sie sind der Feind der Konsumgesellschaft. Hier verbirgt sich der Grund, warum überall nur Symptome bekämpft statt Ursachen gesucht werden. [Ron Fischer]

Es gibt viele Wege Karriere zu machen, aber der sicherste ist noch immer in der richtigen Familie geboren zu werden. [Donald Trump]

Das Herz des Erfolges ist die Beziehung zwischen Vater und Sohn, Bruder und Bruder. Die wahren und langfristigen Erfolge sind nur möglich, durch gut gedachte und systematische Erbfolge. [Stevan J. Cirkovic]

Das Leben ist einer Reise, welche immer nach Hause führt. Du kannst überall hingehen, du kannst alles machen - wenn du dein Glück zu Hause nicht findest, wirst du es nirgendwo anders finden. [Stevan J. Cirkovic]

Ich laufe blind durch die Welt, so sieht man das ganze Elend nicht.