ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ► ▲

Zitate | Seite 14

Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber kein Grad von Bildung den gesunden Menschenverstand. [Arthur Schopenhauer]

Irrtümer muss man teuer bezahlen, wenn man sie loswerden will. [Johann Wolfgang von Goethe]

Die Heirat ist die einzige lebenslängliche Verurteilung, bei der man auf Grund schlechter Führung begnadigt werden kann. [Alfred Hitchcock]

Erst wirbeln wir den Staub auf und behaupten dann, dass wir nichts sehen können. [George Berkeley]

Der Unfreie hat sogar Angst davor seine Unfreiheit zu verlieren.

Jeder Erfolg, den Mann erzielt, schafft und einen Feind. Man muss mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will. [Oscar Wilde]

Wo Informationen fehlen, da wachsen die Gerüchte. [Alberto Moravia]

Wenn das Gehirn des Menschen so einfach wäre, dass wir es verstehen könnten, dann wären wir so dumm, dass wir es doch nicht verstehen würden. [Jostein Gaarder]

Treu bis in den Tod sind nur Dummköpfe. Die Treue hat ihre Grenze im Verstand. [Talleyrand]

Wenn das Kamel unserer Bemühungen im Treibsand versinkt, was ändert es dann, ob unser Ziel noch weit entfernt oder schon nahe ist? [Ustad Khalilullah Khalili]

Aufmerksamkeit ist die höchste aller Fertigkeiten und Tugenden. [Goethe]

Der Mensch ist nichts anderes, als was er selbst aus sich macht. [Jean-Paul Sartre]

Der Wunsch, klug zu erscheinen, verhindert oft es zu werden. [Francois de La Rouchefoucauld]

Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen - doch selten etwas Besseres! [Gotthold Ephraim Lessing]

Ein Weiser wird nicht in den Brunnen springen, nur um die Früchte des Baumes zu erreichen, der am Brunnenrand steht, und sich im Wasser widerspiegelt. [Thakar Singh]

Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht. [Konrad Adenauer]

Fragen Sie sich immer: "Wo sind die Dummen?". Wenn Sie darauf keine Antwort wissen, sind Sie es möglicherweise selbst.

Ein Physiker ist jemand, der jeden technischen Defekt erklären, aber nicht reparieren kann. [Michael Schiff]

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag. [Epikur]

Leben ist die Kunst, taugliche Schlußfolgerungen aus unzureichenden Prämissen zu ziehen. [Samuel Butler]

Alles ist schon einmal gesagt worden, aber da niemand zuhört, muss man es immer von neuem sagen. [Andre Gide]

Logik ist wie ein Treppengeländer: es hilft einem, trotz Dunkelheit nach oben zu kommen. [Christian Kjellerup]

Die meisten Menschen, die die Eigenschaft besitzen, viel Geld zu machen, haben selten auch die Eigenschaft, es zu genießen.

Die meisten unserer Fehler sind verzeihlicher als die Mittel die wir anwenden um sie zu verbergen. [Rochefoucauld]

Vergib stets deinen Feinden - nichts verdrießt sie so. [Oscar Wilde]

Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. [Mark Twain]

Dummheit ist auch eine natürliche Begabung. [Wilhelm Busch]

Wahrheit ist das Erhabenste, drum kann man's nicht jedem auf die Nase binden. [Johann Nestroy]

Faulheit ist der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit. [Kant]

Feigheit ist der wirksamste Schutz vor Versuchung. [Mark Twain]

Freiheit ist die Macht. die wir über uns selber haben. [Grotius]

Freiheit ist kein Ziel, sondern eine Folge. Wenn Du dich unfrei fühlst, so suche die Ursache in Dir. [Leo Tolstoi]

Geld ist nicht alles, aber viel Geld ist schon etwas. [G. B. Shaw]

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. [Alexis Carrel]

Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch

Freiheit wird nicht mit dem Streben nach Freiheit, sondern mit dem Streben nach Wahrheit erlangt.

Freiheit wird nie geschenkt. Immer nur gewonnen. [Heinrich Böll]

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [Kurt Tucholsky]

Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben. [Peter Bamm]

Die Mutter der Ausschweifung ist nicht die Freude, sondern die Freudlosigkeit. [Friedrich Nietsche]

Was hinter uns liegt und was vor uns liegt sind kleine Angelegenheiten, verglichen mit dem, was in uns liegt. [Ralph W. Emerson]

Kein altes Übel ist so groß, dass es nicht von einem neuen übertroffen werden könnte. [Wilhelm Busch]

Diplomatie ist die Kunst, jemandem in so netter und charmanter Weise zu sagen, dass er zur Hölle gehen soll, dass der Angesprochene sich sogar auf die Reise freut. (Anonym)

Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig

Die Wirtschaft ist die einzige Wissenschaft, in der jedes Jahr auf die gleichen Fragen andere Antworten möglich sind. [Ingrid Lorenzen]

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal. [Talmud]

Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst. [Albert Schweitzer]

Mit Freunden spricht man offen, aber nicht öffentlich. [Egon Bahr]

Groll mit uns herumzutragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle mit der Absicht, es nach jemanden zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei. [Siddhartha Gautama]