ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ► ▲

Zitate | Seite 2

Nie aber weiß man genau, was man denkt, bevor man nicht versucht hat, darüber zu sprechen. [Kurt Marti]

Stummheit die Festung; wer redet, verlässt sie! [Kurt Marti]

Die Worte eines Dummkopfes mögen noch so töricht sein als dass sie nicht schon den gescheitesten Menschen dumm da stehen lassen konnten. [Willi Anders]

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können! [Nietzsche]

Ich kann Ihnen nichts versprechen als Blut, Schweiß und Tränen [Winston Churchill im Wahlkampf während des zweiten Weltkriegs - er wurde gewählt]

Es gibt kaum eine größere Enttäuschung, als wenn du mit einer recht großen Freude im Herzen zu gleichgültigen Menschen kommst. [Christian Morgenstern]

Wozu brauchen Frauen Geld? Sie rauchen nicht, sie trinken nicht, sie spielen nicht und Frauen sind sie selbst.

Was ist der Unterschied zwischen einer Dame und einem Diplomaten? -- Sagt ein Diplomat "ja", meint er "vielleicht", sagt er "vielleicht", meint er "nein", und sagt er "nein", ist er kein Diplomat. -- Sagt eine Dame "nein", meint sie "vielleicht", sagt sie "vielleicht", meint sie "ja", und sagt die "ja", ist sie keine Dame. [Charles Maurice de Talleyrand, 1754-1838, frz. Staatsmann]

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, also solche, die scheitern. [Henry Ford]

Wie muss Adam das Gefühl ausgekostet haben, Dinge zu sagen, die vor ihm noch keiner gesagt hat! [Mark Twain]

Liebe ist das einzige, was wächst, indem wir es verschwenden. [Ricarda Huch]

Wird einer Sache zuviel Gewicht beigemessen, wird sie leicht zum Übergewicht. [Robert Schaller]

Die Pferde der Hoffnung galoppieren, doch die Esel der Erfahrung schreiten langsam. [Russisches Sprichwort]

Nicht, was du bisher wusstest, kann dich bereichern, sondern nur das, was du bisher nicht wusstest! [Peter Altenberg]

Pessimist ist jemand, der glaubt, dass jeder Mensch so widerwärtig ist wie er selbst. [George Bernhard Shaw]

Drei Menschen können ein Geheimnis bewahren, wenn zwei von ihnen tot sind. [Benjamin Franklin]

Echtes ehren, Schlechtes wehren, Schweres üben, Schönes lieben! [Paul Heyse]

Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist, es zu genießen. [Rudolf Leonhard]

Wer eine Lüge sagt, merkt nicht, welch große Aufgabe er übernimmt; denn er wird gezwungen sein, zwanzig weitere zu finden, um diese eine aufrechtzuerhalten. [Franz VII, Herzog von La Rochefoucauld]

Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. [Christoph Lichtenberg]

Glück ist der Stuhl, der plötzlich dasteht, wenn man sich zwischen zwei andere setzten wollte. [George Bernhard Shaw]

Pflücke den Tag und gehe behutsam mit ihm um. Es ist dein Tag, 24 Stunden lang -- Zeit genug, ihn zu einem wertvollen Tag werden zu lassen. Drum lass ihn nicht schon in den Morgenstunden verwelken.

Nicht einmal Gott ist klug genug! [Yoruba Sprichwort]

"Wer hat eigentlich zuerst herausgefunden, was die Wörter alle bedeuten sollen?" fragte Thomas. "Vermutlich ein Haufen alter Professoren," sagte Pippi. "Und man kann wirklich sagen, dass die Menschen komisch sind. Was für Wörter sie sich ausgedacht haben! ... kein Mensch kann begreifen, wo sie das her haben [Astrid Lindgren, "Pippi Langstrumpf"]

Der Himmel ist dort, wo die Polizei Briten, die Köche Franzosen, die Ingenieure Deutsch und die Liebhaber Italiener sind - organisiert von den Schweizern. Die Hölle ist dort, wo die Bosse Briten, die Ingenieure Franzosen, die Polizei Deutsch und die Liebhaber Schweizer sind - organisiert von den Italienern.

Seine Schwäche zu zeigen ist ein Stärke.

Wozu eigentlich hat der Mensch zwei Augen um zu sehen, ein Hirn um zu denken und ein Herz um zu lieben, wenn er so wenig Gebrauch davon macht?

Aus der Vergangenheit lernen, an die Zukunft denken und in der Gegenwart leben. So einfach ist das.

Eigentlich sind wir auf der Erde nur zu Besuch, doch wir behandeln sie, als gehöre sie uns.

Ja, Stärkerer zeige es dem Schwächeren, wie der noch Stärkere mit dir untergeht!

Es ist besser, für inkompetent gehalten zu werden, als Statements abzugeben und alle Zweifel zu zerstreuen!

Ein Geschäft war erst dann ein gutes Geschäft, wenn man dem Finanzamt nachweisen kann, dass es kein Geschäft war.

Das so genannte schwache Geschlecht ist meist das stärkere Geschlecht wegen der Schwäche, die das stärkere Geschlecht für das schwache Geschlecht hat.

Es erfordert oft mehr Mut, seine Ansicht zu ändern, als an ihr festzuhalten. [Friedrich Hebel]

Auf dem Webstuhl des Lebens ist jedes Lachen eine helle Farbe, während jede Träne als dunkle Fläche in das Muster eingewebt wird. Wie wenig kämen die hellen Farben zur Geltung, wenn es nicht auch die dunklen gäbe.

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. [Marie von Ebner-Eschenbach}

Wenn man auch allen Sonnenschein wegstreicht, so gibt es doch noch den Mond und die funkelnden Sterne und die Lampe am Winterabend. Es ist so viel schönes Licht in der Welt. [Wilhelm Rabe]

Dass der Verstand erst mit den Jahren kommt, sieht man nicht eher ein, als bis der Verstand und die Jahre da sind. [Jean Paul]

Wir sind alle stark genug um zu ertragen was anderen zustößt. [Francois de La Rochefoucauld]

Wahrhaft ungütig sind wir nur gegen Menschen, von denen wir zu wissen glauben, dass sie uns niemals verloren gehen können. [Arthur Schnitzler]

Es ist leichter, anderen mit Weisheit zu dienen als sich selbst. [Francois de La Rochefoucauld]

Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. [Jean-Jacques Rousseau]

Wenn sich eine Tür schließt, so öffnet sich eine andere. Aber allzu oft, blicken so lange voller Bedauern auf die verschlossene Tür, dass wir die, die sich für uns geöffnet hat gar nicht erst bemerken. [Alexander Graham Bell]

Sei vorsichtig mit dem, was du zeigst ... und mit dem was du nicht zeigst. [Marlene Dietrich]

Du kannst dich darüber beschweren, dass Rosen Dornen haben. Oder du kannst dich freuen, dass Dornen Rosen haben. [ZIGGY]

Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun, weil sie sicher sein können, dass es ihre sind. [Aristoteles]

Unter Verzicht verstehen Frauen die kurze Pause zwischen zwei Wünschen. [Mario Adorf]

Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können. [Samuel Beckett]

Kein kluger Mann widerspricht seiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut. [Humphrey Bogart]