ALL EN FR ES IT

Logo

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

≡ ▲

Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

zach zähe

Zapfn Kälte (»heut hat's wieda an Zapfn« -> heute ist es wieder kalt)

Zeller Sellerie

zerfransen sich aufreiben, viele Dinge gleichzeitig tun

zersprageln sich aufreiben, viele Dinge gleichzeitig tun, sich aufopfernd einsetzen (s. sprageln)

zerwutzeln sehr heftig lachen, amüsieren

Zezn schwächliche, wehleidige, kränkliche, empfindliche (weibliche) Person

Zibeben Rosinen. Arabisch "zibiba", Sizilianisch "zibibba".

Ziberln 1. Rosinen, s. Zibeben; 2. Primitivpflaumen, Zwergringlotten. Die Meinungen gehen auseinander, welche der beiden Bedeutungen nun richtig ist; offenbar sind beide geläufig.

Zinken große Nase

Zipf 1. Prüfung; 2. fader Typ

zipfen, zipfn 1. trödeln; 2. stören, unangenehm sein ("des zeitige Aufstehn zipft mi an"); 3. ärgern ("der Karl zipft mi an")

zizerlweise in kleinen Stücken. Laut Wehle möglicherweise von "Zizerl" = "Zaunkönig", ein besonders kleiner Vogel.

Zniachtl magerer, zarter, kleiner, nicht sehr muskulöser Mann, blasser Untermensch

Zores Ärger

Zuckergoscherl 1. jemand, der Süßigkeiten mag; Nachkatze; 2. liebes Kind 3. Liebling, Schatz. Dr. Kurt Ostbahn: "und du warst mei Zuckagoscherl und i war dei Bussibär"

Zuckerl Bonbon

Zumpferl kleiner schlaffer Penis bzw. Knabenpenis

Zünder Streichhölzer

zupf di! mach, dass Du fortkommst! Verschwinde!

zuwe her (kumm zuwe = komm her), auch in Wortzusammensetzungen wie zuwezahn (herhohlen)

Zuwezahra Fernglas

zuzeln saugen

Zuzler Knutschfleck

Zwetschge, Zwetschke Pflaume

Zwetschgenröster Pflaumenkompott

Zwiderwurzn mürrischer, unfreundlicher Mensch

Zwutschkerl kleines, bemitleidenswertes Wesen