ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

"einidrahn" bzw. "einedrahn"

Eine Nachforschung

einidrahn schmeicheln, sich Liebkind machen, arschkriechen

So stand es bis zum Juli 2000 im Wörterbuch. Dann erhielten wir eine Mail von Hrn. Karl Holoubek:

Ich habe Ihr Wörterbuch mit großer Begeisterung gelesen, bin aber mit 'einidrahn' nicht ganz zufrieden. Meiner Meinung nach ist ein 'Einidrahrer' doch eher ein 'Aufschneider', vgl. 'pfau, der draht eine'.

 

Diese Mail veranlasste uns, das Wort genauer zu recherchieren.

• Im Wehle ("Sprechen Sie Wienerisch?") gibt es das Wort gar nicht, aber ein "Drahrer" ist ein "Nachtschwärmer" und "drahn" heißt "abends ausgehen". Mit "einidrahn" hat aber beides nichts zu tun, zumindest heute nicht mehr.

• Auf http://members.aon.at/berri/wienerisch.htm:

einedrahn = betrügen

• Auf http://www.unet.univie.ac.at/~a9600437/Vocabulary.htm [existiert nicht mehr]:

einidrahn = hineinziehen

• Auf http://www.poser.at/1.htm:

"posen" ist ein anderes Wort für "einedrahn". Poser sind Leute, die sich eine teures Motorrad zum einedrahn kaufen und nicht, um damit (eventuell schnell) zu fahren.

 

Sind ja herrliche Aussichten. Gleich drei verschiedene Erklärungen. Welche stimmt wohl? Sehen wir uns einmal an, wie das Wort in der Praxis gebraucht wird!

• In "Mein Leben" von Georg Danzer bedeutet "einidrahn" am ehesten "in irgendetwas hineinziehen", "hereinlegen":

... dann werns gehässig und verbittert und wolln die Jungen einedrahn aus reiner Bosheit und aus Rache ...

• In "Hoit, do is a Spoit" von Wolfgang Ambros bedeutet "einidrahn" am ehesten "betrügen", "hereinlegen":

Mein liaba Herr ich hätte da ein günstiges Abonnement: Gengans, unterschreib'ns, les'ns gor net wos do steht - Der wü mi doch nur einedrahn, doch bei mir geht des net ...

• Und nochmals Ambros, in "Gsöchta" bedeutet "einidrahn" am ehesten "angeben":

G'söchta, mit dein Heislschmäh bist bei mir im Oasch daham! Glaubst weust an Mercedes hast, kannst da deppert einedrahn?"

• Auf http://www.koflair.at/gschichtln.asp?P=26 bedeutet "einidrahn" am ehesten "aufschneiden", "angeben":

Heute fahre ich nur mehr mit TC, da ich den Blauen in einer eher langsamen 90° rechts 90° links fast verloren hätte. Der Kirschbaum hat schon verdächtig gewackelt. Passiert nur wennst einedrahn willst. Anscheinend haben BMW und Mercedesfahrer jedoch ein Porscheproblem ...

• Auf http://www.webstories.cc/stories/story.php?p_kat=1&p_id=35 [nicht mehr online]bedeutet "einidrahn" eher "einschmneicheln", könnte aber auch "angeben" heißen:

Da Michl hätt Optika mit an schtumman Ha gschriebm, oba ea des einidrahn bei die Weiba hot ea imma guat kinnan ...

• Auf http://www.pepihopf.at/frames/lieder/main.htm [nicht mehr online] bedeutet "einidrahn" wohl "hereinlegen", "übervorteilen":

Heiratn - Es woar doch alles so locker, Frei und uneingeschränkt. Daß D' dann auf so a Idee kummst, Hätt i ma nie denkt! Mia woarn doch imma wia die Adler, Frei und doch net alla. Auf amoi kummst mit so an Bledsinn, I man, Du wüst mi einedrahn.

 

Tja also was nun? Wir kommen zu folgendem Ergebnis:

einidrahn, einedrahn 1. (ein)schmeicheln, sich Liebkind machen, arschkriechen 2. aufschneiden, angeben 3. betrügen, hereinlegen, übervorteilen, in etwas hineinziehen