Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ► ◄ ▲

Stanislav Vokal

Aufgaben und Lösungen

9713 - Stanislav Vokal

PRACA, 1998, Nr. 1688

Ehrende Erwähnung

[rNkN1b2/p2Rp1pp/P2pP1p1/PPpK4/p7/6P1/1QP3P1/1R4B1]

14+11. Matt in zwei Zügen

[rNkN1b2/p2Rp1pp/P2pP1p1/PPpK4/p7/6P1/1QP3P1/1R4B1]

Lösung

Bauernschlagfälle

Ba4 und Bg6 haben die beiden fehlenden weißen Figuren (Läufer und Bauer) geschlagen.

Die weißen Bauern Ba5, Ba6, Bb5 und Bg3  haben insgesamt mindestens 4 mal geschlagen; der [Th8] ist auf g8 oder h8 geschlagen worden. Damit ist der Verbleib aller fehlenden schwarzen Figuren bekannt.

Die weiße Bauernumwandlung

Der Bg3 stammt von f2 oder h2. Der jeweils andere Bauer muss auf der a- oder g-Linie geschlagen worden sein, konnte mangels Schlagmöglichkeiten seine Linie aber nicht verlassen. Er muss also umgewandelt haben. Da eine Umwandlung auf h8 wegen des Bh7 nicht möglich war, muss der [Bf2] auf f8 umgewandelt haben; der Bg3 stammt von h2.

Was war der letzte Zug von Schwarz?

Das bedeutet aber auch, dass der letzten Zug von Schwarz nicht Bf7:g6 gewesen sein kann (sonst hätte der [Bf2] nicht umwandeln können).

Der letzte Zug kann mangels Schlagmöglichkeiten auch nicht Bc7:d6 oder Bb6:c5 gewesen sein. Bc6-c5 ist auch nicht möglich, da der Kd5 im Schach den Bc6 gestanden hätte.

Der letzte Zug von schwarz war also Bc7-c5!

Lösung

1. Bc5:b6 e.p.  Ta:b8
2. Db2:b8#