Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ► ◄ ▲

Stanislav Vokal

Aufgaben und Lösungen

9709 - Stanislav Vokal

Europe Echecs, 1997, Nr. 632

[r3k1K1/1p1p2p1/p1pP3p/nrP5/8/5P1P/1PP2RP1/2n2B2]

10+11. Weiß nimmt einen Zug zurück; dann Matt in 2 Zügen

[r3k1K1/1p1p2p1/p1pP3p/nrP5/8/5P1P/1PP2RP1/2n2B2]

Lösung

Weiß nimmt -1. Be2:Lf3 zurück und setzt mit 1. Tf2:Lf3 ~ 2. Tf3-f8# matt.

Schwarz darf nicht mehr rochieren, um dem Matt zu entgehen, da der schwarze König schon einmal gezogen haben muss.

Der [Lc8] wurde auf c8 geschlagen; der Lf3 ist daher eine Umwandlungsfigur. Als Umwandlungsfeld kommt nur b1 in Frage, da der Umwandlungsläufer alle anderen weißen Umwandlungsfelder nicht verlassen konnte. Umgewandelt haben kann nur der [Be7], der dabei fünf mal geschlagen hat: Be7:d:c:b:a:b1=L. Die sechste fehlende weiße Figur, der [Th1], wurde in seinem Käfig geschlagen.

Der [Bd7] muss unter anderem auch den [Bf2] geschlagen haben, der davor umgewandelt haben muss. Dabei konnte der [Bf2] die f-Linie nicht verlassen, da

Der [Bf2] hat also auf f8 umgewandelt und dabei auf f7 dem [Ke8] Schach geboten. Der schwarze König muss also schon einmal gezogen haben, Schwarz darf nicht mehr rochieren.