Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ▲

StrateGems

Aufgaben und Lösungen

Nr. P0007 - Michel Caillaud

StrateGems, Band 1, Heft 1

[rn1bk3/pppR4/2p2p1n/7p/3P1rP1/5q1b/PPPBPPB1/RN1QK1N1]

15+14. Beweispartie in 10.5 Zügen (2 Lösungen)

[rn1bk3/pppR4/2p2p1n/7p/3P1rP1/5q1b/PPPBPPB1/RN1QK1N1]

Lösung

Erste Lösung

Welche weiße Figur wurde wo geschlagen?

Die einzige fehlende weiße Figur ist ein Bauer; dieser wurde auf c6 vom Bd7 geschlagen.

Welche schwarzen Züge müssen minimal geschehen sein?

  Dd8-d3|d5|f6-f3
  Th8-g8-g4-f4 | Th8-h6-f6-f4
  Lc8-h3
  Lf8-e7-d8
  Sg8-h6
  Bh7-h5, Bf7-f6, Bd7-c6  

Das sind insgesamt 12 Züge, bleibt einer offen. Schwarz muss also irgendwo ein Tempo verlieren.

Anmerkung: Schwarz hat nur ein einziges mal geschlagen (Bd7:c6), darum kann der Bf6 nicht von e7|g7 gekommen sein.

Was ist mit dem fehlenden weißen Bauern passiert?

Es fehlt ein weißer Bauer, entweder Bg2 oder Bh2. Mangels ausreichender Schlagmöglichkeiten konnte keiner der beiden Bauern das Feld c6 direkt erreichen. Der geschlagene Bauer hat also umgewandet.

Welcher Bauer hat wo in was umgewandelt?

Der Bg7 ist auf der g-Linie geschlagen worden, da er diese mangels Schlagmöglichkeiten nicht verlassen konnte.

Falls der Bg2 umgewandelt hat, müßte der Bh2 danach den Bg7 auf der g-Linie geschlagen haben und der Bg2 müßte dem Bg7 auf die f- oder h-Linie ausgewichen sein - konnte dies aber mangels Schlagmöglichkeiten nicht. Der Bg4 stammt daher von g2, der Bh2 hat den Bg7 auf der g-Linie geschlagen (um dem Bh7 auszuweichen) und auf g8 umgewandelt - und zwar in einen Springer. Nur ein Springer kann in zwei Zügen ohne Schach zu gebieten auf e7 schlagen und danach nach c6 ziehen.

Welche weißen Züge müssen minimal geschehen sein?

  Th1-h4|h5|h6-d4|d5|d6-d7
  Lc1-d2
  Lf1-g2
  Bg2-g4
  Bh2-h4-h5-h6-g7-g8S-e7-c6

Das sind insgesamt 14 Züge - und mehr Züge hat Weiß nicht gehabt.

Reihenfolge der Züge?

Bd2-d4 vor Lc1-d2; Bh7-h5 vor Sg8-h6 vor Bg7-g8 vor Bh2-h4-h5-h6-g7. Dd8 und Lf8 konnten erst nach der Bauernumwandlung ziehen. Sg8-e7-c6 vor Lf8-c7-d8; vor Dd8-...-f3; vor Bd7-c6 vor Lc8-h3 vor Bg2-g4

Zugfolge?

Der weiße Bauer muss so rasch wie möglich umwandeln:

   1. Bh2-h4   ...

Schwarz hat jetzt keinen Zug aus der Liste (s.o.); bleibt

   1. ...      Bg7-g5

Damit wird gleichzeitig der Weg für den Bh7 und in weiterer Folge für den Th8 freigemacht. Der Th8 muss über f6 nach f4, bevor f6 vom Bf7 blockiert wird:

   2. Bh4:g5   Bh7-h5
   3. Bg5-g6   Th8-h6
   4. Bg6-g7   Th6-f6

Erst jetzt kann der Sg8 das Feld räumen; weiß bleibt nur ein Zug mit dem Th1:

   5. Th1-h3   Sf8-h6
   6. Bg7-g8S  Tf6-f4

Der Sg8 muss nach c6 eilen, damit Dd8 und Lc8 ziehen können. Schwarz bleiben nur Bauernzüge:

   7. Sg8:e7   Bf7-f6
   8. Se7-c6   Bd7:c6

Die restlichen Züge ergeben sich gleichsam von selbst:

   9. Th3-d3   Lc8-h3
  10. Bg2-g4   Dd8-d5
  11. Lf1-g2   Dd5-f3
  12. Td3-d7   Lf8-e7
  13. Bd2-d4   Le7-d8
  14. Lc1-d2

Zweite Lösung

1. Bh4 Be6 2. Bh5 Df6 3. Bh6 Df3 4. Bh6:g7 Bh5 5. Th4 Sh6 6. Bg7-g8D Bf6 7. De6 Le7 8. Dc6 Bd5:c6 9. Td4 Lh3 10. Td7 Tg8 11. Bd4 Tg4 12. Ld2 Tf4 13. Bg4 Ld8 14. Lg2