Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ▲

Die Schwalbe

Aufgaben und Lösungen

7941 - Unto Heinonen

Die Schwalbe, 1993

[rnbqkb1r/pp1pp1pp/3p3R/N2B4/1K6/R1P2N2/PP2PP1P/7Q]

13+14. Beweispartie in 19.0 Zügen

[rnbqkb1r/pp1pp1pp/3p3R/N2B4/1K6/R1P2N2/PP2PP1P/7Q]

Lösung

Was waren die weißen Züge?

Welche Züge hat Weiß (ohne Tempoverlust) gebraucht, um die gegebene Stellung zu erreichen?

  Ke1-d2-c3-b4
  Dd1-h1
  Ta1-g1-g6-h6 | Ta1-d1-d3-a3
  Th1-g1-g3-a3 | Th1-g1-g6-h6
  Lf1-g2-d5
  Sg1-g3
  Sb1-a3|d2-c4-a5
  Bc2-c3 | Bd2:c3
  = 17 Züge, bleiben 2 Züge

Welche weiße Figur wurde vom [Bc7] auf d6 geschlagen? Nicht der [Bd2], der drei Züge gebraucht hätte, um d6 zu erreichen. Bleibt der [Lc1], der d6 in zwei Zügen erreichen kann:

  Lc1-f2-d6

Damit sind alle weißen Züge (bis aus Varianten) bekannt.

Was war die genaue Zugfolge?

Entweder ist [Bc2] auf c2 oder [Bd2] auf d2 geschlagen worden. [Bg2] ist auf g2 geschlagen worden.

Vor [Bc2]-c3 oder [Bd2]:c3 müssen Kb4 und Ta3 erfolgt sein. Weiß kann somit nicht mit einem Bauernzug beginnen.

Weiß bleiben drei Springerzüge. Schwarz muss mit seinem dritten (Springer-)Zug entweder c2, d2 oder g2 schlagen. Einzige Möglichkeit: [Sg8] schlägt Bd2.

  1. Sb1-a3   Sg8-f6
  2. Sa3-c4   Sf6-e4
  3. Sc4-a5   Se4:Bd2

Nun bleibt Weiß nichts anderes übrig, als den Sd2 zu schlagen:

  4. Ke1:d2

Weiß hat nun vier Züge; d.h. Schwarz muss in vier Zügen die g-Linie öffnen. Dies ist nur mit dem [Bf7] möglich:

  4.          Bf7-f5
  5. Kd2-c3   Bf5-f4
  6. Kc3-b4   Bf4-f3
  7. Lc1-f4   Bf3:Bg2

Weiß hat nun die Wahl zwischen Lg2: und Ld6. Lg2: nimmt jedoch Schwarz ein dringend benötigtes Tempo, bleibt Ld6.

  8. Lf4-d6   Bc7:Ld6
  9. Lf1:Bg2

[Dd8] oder [Th8] müssen nun so ziehen, dass sie ihr Ausgangsfeld in 11 Zügen wieder erreichen. Der [Th8] schafft dies jedoch nur mit einer geraden Anzahl von Zügen, also muss die Dame ziehen:

  9.           Dd8-c7
  10. Lg2-d5

Die schwarze Dame muss nun irgendwo ein Tempo verlieren. Dies ist frühestens auf der Diagonalen d3-g6 möglich; z.B: Dd3-Df5-Dg6-Dd3. Danach muss sie sich beeilen, wieder nach Hause zu kommen:

  10.          Dc7-c6
  11. Sg1-f3   Dc6-a6
  12. Th1-g1   Da6-d3
  13. Tg1-g6   Dd3-f5!
  14. Tg6-h6   Df5-g6!
  15. Dd1-h1   Dg6-d3!
  16. Ta1-d1   Dd3-a6
  17. Td1-d3   Da6-c6
  18. Td3-a3   Dd6-c7
  19. Bc2-c3   Dc7-d8

Die schwarze Dame hat für ihre Schleife genau 11 Züge benötigt. Damit kann der [Th8] nie gezogen sein (kostet zwei Tempi, die der schwarzen Dame fehlen). Aus dem gleichen Grund muss Ld6 vor Lg2: erfolgen.