ALL EN FR ES IT

Retroanalyse im Schach Logo

≡ ▲

Schach: Nachtreiter (Nightrider)

Ein Nachtreiter macht beliebig viele Springerschritte hintereinander auf derselben Geraden, wobei nur der letzte Schritt schlagen darf.

Der Nachreiter wurde 1925 von T. R. Dawson erfunden; das übliche Symbol für ihn ist ein auf dem Kopf stehender Springer.

 

Im folgenden Diagramm kann der Nachreiter d3 alle mit schwarzen Punkten markierte Felder erreichen; nicht jedoch die mit einem Kreuz markierten, da sich diese mit dem ersten Sprungfeld nicht auf einer geraden Linie befinden.

Diagramm mit Nachtreiter

 

Im folgenden Diagramm steht der schwarze König im Dreifach(!)-Schach des Nc1, Tf3 und Be6. Er steht nicht im Schach des Nb5, da der Bd6 dieses blockiert. Schwarz kann wegen des Bg2 nicht K+e6 ziehen.

Die einzige Erklärung für das Dreifach-Schach ist

  -1. f5:e6ep   e7-e5
  -2. N~c1+ 

oder

  -2. Te3-f3+