Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ► ◄ ▲

100 mal Kniffel-Schach

von Peter Krystufek

2 - Peter Krystufek

100 mal Kniffel-Schach, 1986

[2kr1rB1/P2p1pp1/N1PP1qPp/p1N2Q2/1n5P/1pBRKPR1/P3P2n/4b3]

16+13. Schwarz hat zuletzt gezogen. Wie?

[2kr1rB1/P2p1pp1/N1PP1qPp/p1N2Q2/1n5P/1pBRKPR1/P3P2n/4b3]

Lösung

Schwarz hat zuletzt rochiert (0-0-0).

Td8, Tf8, Df6, Sb4, Sh2 und Le1 hätten von jedem Feld, von dem sie gekommen sein könnten, Schach geboten.

Bb6×a5, Ba4×b3, Bc4×b3, Bf2×e1L und Bd2×e1L scheiden aus, da noch alle 16 weiße Figuren am Brett stehen.

Bh7-h6 kann nicht der letzte Zug gewesen sein, da dieser Zug erfolgt sein muss, bevor der Lg8 nach g8 gelangt ist.

Der Kc8 kann nicht von b8, b7 oder c7 gekommen sein, da er auf diesen drei Feldern im unmöglichen Doppelschach eines Springers und eines Bauern gestanden hätte.

Bleibt als einzige Möglichkeit die große Rochade 0-0-0.