Logo
Retroanalyse im Schach

≡ ► ◄ ▲

Bernd Gräfrath

Aufgaben und Lösungen

17 - Bernd Gräfrath

Schach 5/2003

[8/pppp1ppp/5p2/8/2P1P3/3P2P1/PP2QP1P/2k1K2R]

11+9. Weiß gab zwei Springer vor. Matt in 1 Zug?

[8/pppp1ppp/5p2/8/2P1P3/3P2P1/PP2QP1P/2k1K2R]

Lösung

Es ist tatsächlich möglich, dass Weiß durch 1. 0-0 mattsetzen kann. Dabei darf man sich nicht zu der Ansicht verführen lassen, Weiß habe das Rochaderecht verloren. Dieser Verdacht liegt nahe, weil der König e8 erst dann das Feld e7 überqueren konnte, als das Schlagen e7xf6 schon geschehen war, andererseits der Zug d2-d3 aber erst geschehen sein kann, nachdem der schwarze König schon das Feld d3 überquert hatte. Wenn aber zuerst der weiße Damenläufer nach f6 hinausgelassen werden musste, hätte der schwarze König über die Felder e1 oder e2 nach c2 gelangt sein müssen und hätte vorher den weißen König zum Wegziehen gezwungen. Die Diagrammstellung kann aber auf legalem Wege in der folgenden Weise erreicht worden sein, ohne Weiß das Rochaderecht zu nehmen: Der weiße Damenläufer wurde auf seinem Ausgangsfeld von einem schwarzen Springer geschlagen. Danach gelangte der weiße Damenturm über c1 und c3 nach f6 und wurde dort von dem schwarzen Bauern e7 geschlagen. Der schwarze König ging dann über d3 nach c2, die weiße Dame schlug den schwarzen Damenläufer auf seinem Ausgangsfeld und kehrte wieder zurück, und Weiß zog schließlich d2-d3.