Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ▲

Sämmtliche Werke Band 3

von Ignaz Franz Castelli

Das Rätselwerk von Ignaz Franz Castelli ist sehr umfangreich, daher haben wir jedem Werk eine eigene Seite gewidmet: Sämmtliche Werke, Logogryphen-Ungeheuer (110), Logogryphen-Ungeheuer (400), Logogryphen-Ungeheuer (1).

 

Sämmtliche Werke

Vollständige Ausgabe letzter Hand in strenger Auswahl

Drittes Bändchen

Verlag: Ant. Pichler's sel. Witwe, Wien
Datum:
Seiten: 311
Im dritten Bändchen gibt es im Anhang 45 Rätsel, die nicht fünfzehnten Bändchen enthalten sind.
 

Quellen und Copyright

Die Werke von Ignaz Franz Castelli sind gemeinfrei, da der Verfasser vor mehr als 70 Jahren verstorben ist.

Rätsel

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

# Erste Zeilen des Rätsels
643 Lieber Freund, oh hör mir zu! Ich bin ich, und ich bin du, 41
1205 Mein Erstes hat der König und der Bauer, Der Adler und 1
1220 Mein erstes Wörtchen drücket aus, Man hab' an einem 2
1224 Mein Ganzes sollte eigentlich Nur Strafe böser Taten 3
1237 Ich bin die Mutter jedes Ding's auf Erden Und meiner 4
1241 Schon manchen Zank hab' ich erregt, Doch manchen 5
1253 Mit H wird es dich vor dem Wetter schützen, Mit D wird 6
1268 Amerika ist es, das uns das Ganze gab, Doch jetzt 7
1276 Ich nenne dir ein Weib mit seltner Macht, Das überall nur 8
1290 Recht viele Dichter haben mich erlaubt, Obschon Herr 9
1299 Dein Erstes möcht' ich solange im Zweiten besingen 10
1303 Nimmst du das süße Erste mir, Dass Liebe mir strahle 11
1314 Das Erste sagt dir die Zahl der Stunden, Die du schon 12
1326 Als der Mond am Firmamente Heller als das Erste 13
1335 Zwei Dinge hindern mich, Sonst macht' ich gleich zum 14
1350 Ich war das Erste, denn der Triebe Beglückendsten – 15
1358 Willst du das Erste zum Glück nicht verfehlen, So werde 16
1362 Hast du das Erste voll mit Gold, Brauchst du mit dem 17
1371 Einfach bin ich der Schmuck des Weisen, Und wo ich bin, 18
1384 Zwar bin ich für das Licht gemacht, Doch zeig ich immer 19
1395 Hast du das Erste nur gewonnen, Bist du dem Zweiten 20
1727 Das Erste aus dem Zweiten säuft, Beim Ganzen gab es 21
1739 Ein silbernes Dach hat das ganze Wort. Nimm dann 22
1750 Ich schleiche faul daher auf meiner Bahn Und drohten 23
1755 Die erste lang, So macht's dir bang, Bleicht dir die Wang 24
1763 Das Erste ist bei allen zu schauen Und dennoch besitzen 25
1771 Da, wo mich bildeten die Zweige, Stand jüngst ein junger 26
1784 Ich kenn' ein Rädchen, Drauf jeder spinnt, Bald gute 27
1796 Ein kleines Wörtlein, bedeutend doch viel, Gab' ich dir, 28
1810 Mit a magst du dich dran erfrischen, Mit e wag nicht es 45
1819 Knabe. Ich möcht' es gern haben, es freute mich sehr 37
1826 Das Erst' ist eine Eine, Und auch zugleich ein Hund, 33
1833 Mit einem weichen Kopf zeigt Anfangs gleich ein 30
1841 Ich morde die Madchen, bin doch nicht verflucht, Mach' 39
1854 Das erste nahm das Zweite, Und schlang es schnell in 44
1862 Vorne steh' ich auf zweien, Hinten steh' ich auf vieren, 38
1875 Die Ersten trägt der Mann, Die Zweiten nennen den, der 31
1886 Der Sprachforscher. Wo sich zwei Dinge vereinen, den 35
1998 So wie ich steh vor die so bin ich Brot, Nimmst du das 43
1932 Nimm mit zwei Fingern beim Leibe mich, Aber hab' acht 36
1943 Fort ging ich auf meiner 1 2 3 und 4, Plötzlich kam mein 32
1954 Mutter. Kind! du musst einmal d as Erste doch wählen! 29
1966 Lieber freund! O hör' mir zu: Ich bin ich und ich bin du; 42
1978 Ein halbes Ballet ist des Ersten Bedeuten, Einen halben 34
1987 Mein Erstes ist ein sonderbares Ding, Die Damen halten's 41
2000 Die Erste ist Folge der Zweiten, Die Zweite ist Folge der 40
# ist die Nummer des Rätsels hier bei uns
ist die Nummer des Rätsels im 3. Band der Sämmtlichen Werke von Ignaz Franz Castelli von 1845