Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 12804

von Immanuel Gottlieb Moser

Rätsel

Einem Trio in dem Kreise
Meiner Göttinnen sei dieses Lied gesungen!
In der anmutvollsten Weise
Lieben sie sich, halten sich umschlungen
Ihre Arme, die mit leichten Schlingen
Edle Wellenlinien umringen.

Schweigen auch die zarten Lippen,
Ei so sprechen, dichten Formen doch und Augen!
Gönnte mir der Quell zu nippen,
Einzusaugen
Reiner Schönheit wesentlichen Schein,
Träumt' ich in Elysium zu sein.

Einem liebenswürdigen Kinde
Milde schenkten sie die Poesie der Formen
In der Wiege schon zum Angebinde,
Lieblich bildeten sie nach den Normen
Jhrer eignen Schönheit aus die Lilien
Erst, und hauchten Rosen drauf Emilien.

Schufen ihr der schönen Stirne
Weißen Thron für hohe himmlische Gedanken,
Gütig überstreuend ihrem Firne
Edler Locken Hin꞊ und Wiederschwanken;
Reichten ihr zur Schwesternschaft die Hände,
Trugen zum Olymp sie dann behände!

Lösung anzeigen

Die Grazien

Anmerkungen

Motto: Ihr Liebling zu sein so mancher denkt,
Dem nur ein Körbchen sie geschenkt

Die Chariten sind in der griechischen Mythologie »Untergöttinnen« und Dienende der Hauptgötter, die mit Aphrodite, aber auch Hermes und Apollon in Verbindung stehen. In der römischen Mythologie entsprechen sie den drei Grazien: Euphrosyne (»die Frohsinnige«), Thalia (»die Blühende«) und Aglaia (»die Strahlende«). Sie brachten den Menschen und den Göttern Anmut, Schönheit und Festesfreude.

Das Elysium ist in der griechischen Mythologie jene »Insel der Seligen« im äußersten Westen des Erdkreises, die vom Okeanos umflossen wird. Auf diese »Elysischen Gefilde« werden jene Helden entrückt, die von den Göttern geliebt wurden oder denen sie Unsterblichkeit schenkten.

Verweise

Worträtsel