Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 12761

von Friz von Ludwig

Scharade (1+2 Silben)

Mein erstes knüpft an dein und deiner Gattin Hand,
Seitdem der Pfarrer es daran geheftet,
Ein unauflöslich schönes Band,
Das selbst die Zeit, die manchen Reiz entkräftet,
Nur bindender und schöner macht.

Die zweit- und dritte sind ein Stück des Amtes Tracht,
Nach welchen oft, wenn Amor ihnen lacht,
Mit banger Sehnsucht, ja mit Tränen,
Ehrwürd'ge Kandidaten sehnen.

Das Ganze ist in blanker Pracht,
Ein militärischer Schmuck, der junge Offiziere
Vor Freude öfter trunken macht.

Lösung anzeigen

Ring + Kragen = Ringkragen

Anmerkungen

Der Begriff Ringkragen leitet sich ab von der sogenannten Halsberge, einem halbmondförmigen Metallschild, welches den Hals »bergen« (im Sinne von »schützen«) sollte und zwischen Harnisch und Helm angelegt wurde.

Verweise

Scharaden