Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 12556

von Dellazia

Logogriph

Ein Paar junge Bürschchen, beide wohl aus gutem Haus,
Aber ihrer Bildung, ihrem Geist nach, wahre **n,
Und doch stolz auf ihr, von ihnen nicht verdientes, **n,
Ritten jüngst in ihrem Übermut aufs Land hinaus.

Unter einem Baume finden sie zwei Maler dort,
In gar regem Fleiß beschäftigt über ihren **n:
Denen rauben flugs sie, und recht bübisch, ihre **n,
Und jag'n, taub für ihre Bitten, lauten Hohnes fort.

Die Beraubten wandern nun der Stadt verlegen zu,
Denn es sinkt der Tag schon, und will sich zum Regen fügen:
Sieh, da finden plötzlich sie die Frevler vor sich liegen,
Auf dem Grase hingestreckt, in des Schlafes Ruh.

Und als erst viel später drauf der Bürschchen Paar erwacht,
Suchen sie vergebens kreuz und quer nach ihren **n,
Und es bleibt zum Heimweg ihnen nur ein kläglich **n,
Es war eine finst're, stürmische Gewitternacht.

Die Lektion ist herb, doch übt man nur Vergeltung aus;
Gleich am andern Tag findet der Tausch statt des Geraubten,
Und die Bübchen, die zuerst den Frevel sich erlaubten,
Zahl'n die Schuld mit einem tüchtigen Versöhnungsschmaus.

Lösung anzeigen

Lappen, Wappen, Mappen, Kappen, Rappen, Tappen

Quelle

Der Sammler, ein Unterhaltungsblatt (1840)

Verweise

Logogriphe