Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 12517

von Karl Müchler

Rätsel

Seit aus dem rauen Zustand der Natur
Die Menschheit sich empor geschwungen,
Erblicket man auch meines Daseins Spur,
Die Menge buhlt um meine Huldigungen,
Den dreisten Prahler heb' ich stets empor.

Ich bin die Mutter unzählbarer Kinder
Im Hüttendach, im Palast, auf dem Thron,
Und Bonaparte, mein geliebter Sohn,
Ward, eh' er noch verbannt, durch mich Erfinder
Der Spiegelfechterei: Constitution.

Geheimnisvoll umhüllet mich ein Schleier,
Der mir vom Haupt bis zu den Füßen reicht,
Zu meinen Herolden erwähl' ich Schreier,
Der Pöbel staunt, der Weise schüchtern schweigt.

In Griechenland wohnt ich in einer Tonne,
Und man bewunderte mich in Athen,
Denn dort hieß einst ein Diogen,
Durch mich begeistert, aus dem Strahl der Sonne
Den Weltbeherrscher Alexander gehn.

Die alten Redner haben mich bewundert,
Bald war ich Catilina dort, und bald
Zeigt ich mich dort in Ciceros Gestalt;
Ich blieb, verschwand auch manch Jahrhundert.

Roms Herrschaft fiel, doch meine Macht
Erhob aufs Neue sich aus seinen Trümmern;
Ich schuf Reliquien, ließ durch die Nacht
Der Scheiterhaufen Flammen schimmern,
Die meine treuen Diener angefacht.

In tote Asche stürzten sie zusammen,
Als auf dem Vatikan ich meine Macht verlor,
Doch gleich dem Phönix, ging ich aus den Flammen,
Mich schickend in die Zeit, hervor.

System' ersann ich nun, wie Seifenblasen
Entschwebten sie rasch der Sophisten Hand.
Unsinn, gehüllt in neue Wort und Phrasen,
Pries der am laut'sten, der ihn nicht verstand.

Ich ward der neuen Wundermänner Schöpfer,
Ich mischte Ailliots teure Arzenei,
Und einen Cagliostro, Schwedenborg und Schröpfer
Hab' ich gepflegt mit mütterlicher Treu.

Durch mich erhielt ein Mesmer Ruhm und Ehre,
Und die Mnemotik sah ein Aretin
Auf kurze Zeit in Deutschlands Gauen blüh'n,
Und ich verkündete Galls Schädellehre.

Mein Günstling ward der Nesterflechter Hiller,
Ich zog mit ihm von Stadt zu Stadt umher,
Durch meinen Schutz spricht man von Adam Müller
Und huldiget der Frau von Krüdener.

Die Zeitung ist jetzt meine Sprecherbühne,
Dort ernten meine Priester ihr bezahltes Lob,
Noch jüngst erfand mein Scharfsinn die Draisine
Und das gepriesene Kaleidoskop.

Doch kurz und gut, – zwar ist es mein Gebrechen,
Sehr salbungsvoll und von mir selbst zu sprechen, –
Vor allen Dingen lieb ich nur den Schein,
Was schon besteht, versprech' ich zu verbessern,
Was ich getan, wär' es auch noch so klein,
Pfleg' ins Unendliche ich zu vergrößern.

Oft tu ich Wunder, ich kann prophezeih'n,
Mit meiner Hand Unheilbare kurieren,
Die Toten aus der Unterwelt zitieren,
Geheimnisse, unzählbar, ich erfand,
Doch – unter uns, – nur eins ist mir bekannt,
Die Toren immer wieder anzuführen.

Lösung anzeigen

Scharlatanerie

Anmerkungen

Beate Barbara Juliane von Krüdener (* 11. Novemberjul. / 22. November 1764greg. in Riga, Livland; † 13. Dezemberjul. / 25. Dezember 1824greg.[1] Karasu-Basar auf der

Diogenes von Sinope (* vermutlich um 413 v. Chr. in Sinope; † vermutlich 323 v. Chr. in Korinth) war ein antiker griechischer Philosoph. Er zählt zur Strömung des Kynismus.

Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (* 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika  † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, Diktator und Kaiser der Franzosen.

Alexander der Große (* 20. Juli 356 v. Chr. in Pella; † 10. Juni 323 v. Chr. in Babylon) war von 336 v. Chr. bis zu seinem Tod als Alexander III. König von Makedonien und Hegemon des Korinthischen Bundes.

Lucius Sergius Catilina (* vermutlich 108 v. Chr.; † 62 v. Chr.) war ein römischer Politiker. Bekannt ist er vor allem durch den als Catilinarische Verschwörung bezeichneten Umsturzversuch, mit dem er im Jahr 63 v. Chr. die Macht in der Römischen Republik an sich reißen wollte.

Marcus Tullius Cicero (* 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Der Phönix (gr. »Der Wiedergeborene«) ist ein mythischer Vogel, der am Ende seines Lebenszyklus verbrennt oder stirbt, um aus dem verwesenden Leib oder aus seiner Asche wieder neu zu erstehen.

Als Sophisten wird eine Gruppe von Männern aus der griechischen Antike bezeichnet, die über besondere Kenntnisse auf theoretischem (Mathematik und Geometrie) oder praktischem Gebiet (Handwerk, Musik, Dichtung) verfügten, im engeren Sinne vor allem Didaktiker und Rhetoriker, die mit dem Vermitteln ihrer Kenntnisse ihren Lebensunterhalt verdienten.

Alessandro Graf von Cagliostro (* 8. Juni 1743 in Palermo; † 26. August 1795 in San Leo in der Emilia-Romagna) war ein italienischer Okkultist, Alchemist und Abenteurer.

Franz Anton Mesmer (* 23. Mai 1734 in Iznang; † 5. März 1815 in Meersburg) war ein deutscher Arzt. Er führte »magnetische« Kuren durch und begründete den animalischen Magnetismus, auch Mesmerismus genannt.

Franz Joseph Gall (* 9. März 1758 in Tiefenbronn bei Pforzheim, Baden; † 22. August 1828 in Montrouge bei Paris, heute Département Hauts-de-Seine) war ein deutscher Arzt und Hirnanatom, der die Phrenologie begründete. Die Phrenologie versuchte, geistige Eigenschaften und Zustände bestimmten, klar abgegrenzten Hirnarealen zuzuordnen. Dabei wurde ein Zusammenhang zwischen Schädel- und Gehirnform einerseits und Charakter und Geistesgaben andererseits unterstellt.

Emanuel (von) Swedenborg (* 29. Januar 1688 in Stockholm; † 29. März 1772 in London) war ein schwedischer Wissenschaftler, Mystiker und Theosoph.

Aretin ist der Name eines bayerischen Adelsgeschlechts, das mit Johann Baptist Kristof von Aretin (* 1706) seine Stammreihe beginnt.

Adam Heinrich Müller, seit 1826 oder 1827 Ritter von Nitterdorf (* 30. Juni 1779 in Berlin; † 17. Januar 1829 in Wien), war ein deutscher Philosoph, Diplomat, Ökonom und Staatstheoretiker. Er gehörte dem Wiener Romantikerkreis an.

Johann Gottlieb Hiller (* 15/18./21. Oktober 1778in Landsberg bei Leipzig; † 9. Januar 1826 in Bernau bei Berlin) war ein deutscher Tagelöhner und Schriftsteller.

Verweise

Worträtsel