Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 11964

von G. N. Lauffer

Scharade (2+1 Silben)

Mein erstes Paar kommt hoch im Preis zu stehen,
Nichts kann davon herunter gehen.
Wer's haben will, der zeig es an,
Dass es komm an den rechten Mann.
Mein Drittes muss der nicht vergessen,
Dem Liebe etwas zugemessen;
Sonst zieht er zu sich eine Schuld,
Die ihn unwürdig macht der Huld.
Das Ganz' ein Werk der Poesie,
Der Autor gab's ans Licht sehr früh.

Lösung anzeigen

t[h]euer + Dank = Theuerdank

Anmerkungen

Veraltete Rechtschreibung: th = t

Theuerdank ist der Titel eines aufwendig gestalteten Versromans aus der frühen Zeit des Buchdrucks, der von Kaiser Maximilian I. in Auftrag gegeben und 1517 fertig gestellt wurde. Der Theuerdank hat eine möglicherweise von Maximilian selbst verfasste Geschichte aus seinem Leben zum Inhalt: die Reise zu seiner Braut Maria von Burgund im Jahre 1478, die als fiktive Brautfahrt des Ritters Thewrdanck zu Fräulein Ernreich in Reimpaaren erzählt wird.

Verweise

Scharaden