Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 11768

von Alfred Neumann

Homonym

(Teilweise fremdsprachig)
Grabschrift
[1]Solang du lebtest, sahst du mich, wohin dein Blick auch drang,
Zuweilen sahst du nur, weil man das Homonym dir gab.
[2]Nun aber, da du ruhst in deinem stummen Grab,
Kannst du nicht hören, wie so trüb und todesbang
Das Homonym dir singt den letzten Sang!

Lösung anzeigen

Glas

Anmerkungen

1. Brillenglas

2. Glas (frz.) = Totenglocke (dt.)

Verweise

Homonyme, Neumann, Delphi