Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 11401

von Carl Schall

Homophone Scharade (1+1 Silben)

Die erste Silbe:
Ist's drunten am Rande der Höh' zu schau'n,
Ist dem Wetter zu trau'n und nicht zu trau'n,
Gar oft ohne Worte es lieblich spricht,
Wird's ein hübsches Mädchenangesicht;
Und dass Ihr's noch leichter mögt erkennen,
Lasst mich es kardinalisch nennen!
Die zweite Silbe:
Ein Schutz in Lebensgefahr,
Zu Olims Zeiten es war,
Mit ihm ging die Ehre capores!
Jetzt nennt es Dir Schuster und Schneider,
Und bietet Dir Speisen wie Kleider;
So wollen's die heutigen mores.
Das Ganze:
Gleich den Fingern an der Hand,
Sind wir Fünfe nah verwandt;
Auch sind unsre Schreibefinger
»Gar gewaltig grause Dinger«;
Und aus Westen wie aus Osten,
Bringt die Post uns starke Posten;
Denkt zugleich an eine Stadt,
Die den Ruhm durch Leichen hat.

Lösung anzeigen

Rot[h] + Schild = Rothschild

Anmerkungen

Alte Rechtschreibung: th = t (die Farbe Rot schrieb man damals mit th: Roth)

kardinalisch: Kardinäle der katholischen Kirche tragen rote Roben.

capores (umgangssprachlich) = kaputt

mores (lat.) = Sitten

Olims Zeiten = damals, vor langer Zeit

wir Fünfe bezieht sich wahrscheinlich auf dazumal fünf Mitglieder der Rothschild-Familie

Welche Stadt ist gemeint, »die den Ruhm durch Leichen hat«?

»Gar gewaltig grause Dinger« scheint ein Zitat zu sein, woraus? (Im Original: »Gor gewaltig grauße Dinge«; das »Gor« dürfte ein Druckfehler sein; das ß alte Rechtschreibung.)

Rothschild ist der Name einer jüdischen Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lässt. Ihre Mitglieder sind seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden. Sie zählten im 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten und wichtigsten Finanziers europäischer Staaten. Das Stammhaus des Bankgeschäfts war M. A. Rothschild & Söhne in Frankfurt; die Familie ist weiterhin über verschiedene Nachfolgeinstitute im Bankgeschäft tätig, hauptsächlich im Investmentbanking und der Vermögensverwaltung.

Verweise

Scharaden, Schall