Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ▲

Rätselgedicht Nr. 10851

von Franz Brentano

Füllrätsel

Unsere Köchin ist sehr abergläubisch. Nun hatte ihr eines Tages geträumt, der Teufel sei gekommen und sie sei mit ihm auf den Blocksberg gefahren. Da sah sie aus ihrer Kammer tretend einen schmutzigen Burschen mit einem Besen unter dem Arm auf dem Gange stehen. Sogleich fing sie an sich zu bekreuzigen und laut um Hilfe zu rufen. Der Bursche aber lachte und sprach: »Jungfer Köchin, sei sie doch ruhig, ich habe nichts zu tun mit dem dal dal dal dal – dal dal dal dal.«

Lösung anzeigen

Bösen, bin der Besenbinder.

Verweise

Füllrätsel, Brentano