Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ▲

Rätselgedicht Nr. 10628

von Johann Wilhelm Fischer

Palindrom

Lacht immer Glück und Wonne dir,
Sehnst du dich wahrlich nicht nach mir;
Willkommen dir in Kreuz und Leiden,
Verschmähst du mich bei Lust und Freuden.
Komm ich, dann Dulder freue dich,
Denn jede Plage ende ich.
Ich führe dich aus allen Nöten,
Und sprenge selbst der Sklaven Ketten.
Meinst du ich sei der Tod? O nein!
Wohl manch Mal kann er es auch sein.
Du kannst mich vor⸗ und rückwärts lesen,
Ich bleibe doch dasselbe Wesen.

Lösung anzeigen

Retter

Verweise

Palindrome, Fischer