Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 9732

von Alfred Neumann

Ziffernfüllrätsel

»1, ihr lieben Kinder!«, rief der gute Lehrer, als er in das Zimmer
Eintrat und die Nase hob, als wollte zu den Sternen
Er heut blicken. Doch im Gegenteil – entfernen
Wollt der gute Lehrer sich, kaum dass er eingetreten.
(All das sahen seine Schüler, ziemlich ängstlich und betreten.)
»1, ihr lieben Kinder!«, rief der gute Lehrer, voll Geduld wie immer,
»Hier herrscht eine Luft, wie in dem Stall der Schweine!
Und der Grund? Ich fürchte, eure Beine,
Würd ich sie nur näher untersuchen, wie sie voll von Schmutz und Schmiere,
Würden mir gar bald den Grund verraten,
Weshalb ich, was man »mephitisch« nennt, hier konstatiere.
Darf ich euch deshalb in aller Güte raten,
Euch zu einem 2, sobald als möglich zu bequemen,
Und das 2, wenn ihr nach Haus kommt, rasch zu nehmen?«
»3!«, so riefen wie im Chor die braven, aufgeweckten
Kinder, die zuvor so sehr erschreckten
Ihres guten Lehrers seltsame Gebärden
»Zur Belohnung«, sprach der gute Lehrer drauf, »sollt ihr nun inne werden,
Was 1 2 plus 3 bedeutet: »Gottes Knecht« will es besagen,
Und in alten, längstvergangnen Tagen
Nannte sich ein frommer Mann mit diesem wunderbaren
Namen. Nun, ihr lieben Kinder, da ihr jetzt erfahren,
Was 1 2 plus 3 besagt, so lauft nach Haus, so schnell die Beine tragen,
Taucht sie tüchtig in das 2, damit mein Magen
Sich das nächste Mal nicht wieder derart aus den ihm bestimmten Lagen
Drehe, wie dies heut geschah seit Gottweiß! wie viel Jahren.«

Lösung anzeigen

O + Bad + ja = Obadja

Anmerkungen

Obadja heißt ein biblischer Prophet und seine Schrift im Tanach. Seine Schrift gehört zum Zwölfprophetenbuch. Sie ist mit 21 Versen das kürzeste Buch des Tanach.

Verweise

Ziffernfüllrätsel, Neumann, Delphi