Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 9140

von Max Eyth

Scharade (1+2 Silben)

1.

Es ist ein sonnenholder Knabe,
Warm ist sein Herz und frisch sein Blut;
Er streut der Freuden goldne Gabe
Auf arm und reich im Übermut;
Er tröstet, was auf Erden leidet,
Hat Balsam für so manchen Schmerz,
Und wenn er freundlich wieder scheidet,
Schlägt heißer jedes Menschenherz.

2. 3.

Legst du ein D in unsre Mitte,
Sind wir daheim im grünen Wald;
Du findest bald uns in der Hütte,
Und auf des Reichen Tische bald;
Mit diesem D nur im Geleite
Sind wir das Dritte ganz bestimmt;
Sind wir Rubinen im Geschmeide
Des Ersten, wenn er Abschied nimmt.

1. 2. 3.

Hab' unter Pauken und Trompeten
Gewonnen manche große Schlacht;
Zum König macht' ich den Propheten
Und hab' ihn auch zu Fall gebracht;
Es sang für mich ein Stern im Norden
Und eine Afrikanerin,
Und ich bin dabei reich geworden,
Dieweil ich auch ein Jude bin.

Lösung anzeigen

Mai + Erdbeer = Meyerbeer

Anmerkungen

Giacomo Meyerbeer (* 5. Sep. 1791 in Tasdorf, Mark Brandenburg; † 2. Mai 1864 in Paris), geboren als Jakob Liebmann Meyer Beer, war ein deutscher jüdischer Pianist, Komponist und Dirigent. Er war einer der erfolgreichsten Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts und gilt als Meister der französischen Grand opéra.

Verweise

Scharaden, Eyth