Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8729

von Anonymus

Scharade (2+1 Silben)

Drei Silben.

Meine schöne Gottesgabe,
Unentbehrlich edles Gut!
Kind des Himmels, Sohn der Erde,
Die in Deinen Armen ruht!
Quell des Wohlstands, Schmuck der Fluren,
Mächtig, furchtbar, lieblich, klar,
Wer kann Dich genug erheben,
Dich, mein erstes Silbenpaar!

Und auch Du, o edle Dritte,
Schmückst das Leben, hebst den Geist,
Wo Du fehlst, da sind die Menschen
Das, was man Barbaren heißt.
Legion sind Deine Werke,
Mannigfach der Deinen Ziel,
Würd' es stets erreicht, wir hätten
Um uns her des Schönen viel.

Werk der Letzten ist das Ganze,
Doch die Ersten sind der Stoff,
Glänzend, funkelnd, strahlend, kühlend,
Schmückt's der Fürsten Gärten, Hof.
Seltner weiht es sich dem Nutzen,
Aber prächtig ist es stets,
Angestaunt wird's von den Laien
Wenn es plötzlich heißt: jetzt gehts!

Lösung anzeigen

Wasser + Kunst = Wasserkunst

Verweise

Scharaden, Anonymus