Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8636

von Friedrich Hoffmann

Scharade (1+2 Silben)

Tags drauf ging's froh und wohlgemut
In einen wunderschönen Saal;
Da prangten hell, in Farbenglut,
Die Wänd' und Nischen allzumal;
Da standen Sessel an der Seite,
Gewiss für vornehm-wicht'ge Leute,
Mit Purpursammet schön verziert,
Mit goldnen Schnüren ausstaffiert,
Und oben – o der Wunderpracht!
Der schönste für den Mann der Macht,
Für unsern teuren Königsmann;
Den säh' ich selbst viel lieber an.
Es war ein Sitz, – die Erste nennt ihn dir,
(Die güldnen Quasten wünscht' ich mir,
Die an dem Sitze niederhingen)
Von Farbe so, wie sie mein Zweites zeigt,
Zu dem so manches Flehen aufwärts steigt;
In dem die lieben Engel singen,
Aus dem sie Freud' und Frieden bringen
In jedes kindlich fromme Herz,
Blickt es empor in seinem Schmerz.
Das Ganze wölbte, prächtiglich,
Hoch über unsere Erde sich;
Es war mit Wappen schön geschmückt.
Der Vater sprach: Sei hochbeglückt,
Der hier gerecht das Szepter führt,
Mit Weisheit und voll Huld regiert!

Lösung anzeigen

Thron + Himmel = Thronhimmel

Verweise

Scharaden, Hoffmann, Neue Räthsel