Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8481

von Friedrich Cuno

Scharade (2+2 Silben)

Die schönsten Blumen im Garten des Lebens
Reicht Dir mein erstes Silbenpaar.
Es sind das Ziel des menschlichen Strebens
Und wahrlich, der Arme lebte vergebens,
Dem keine von ihnen beschieden war.

Sie lächeln der Unschuld im Flügelkleide,
Sie sind des Alters Trost und Stab,
Sie stehen dem Guten freundlich zur Seite,
Geleiten den Pilger hinaus ins Weite
Und folgen der Tugend noch über das Grab.

Mein zweites erfreuet jegliches Auge;
Doch nur durch Anmut und sittigen Scherz.
Sein Glanz erblindet vom leisesten Hauche;
Drum, dass die Verleumdung ihr Gift nicht sauge,
Verehrt es durch Achtung das fühlende Herz.

Doch wenn es zum Ganzen geworden wäre;
Dann flieh' es das Auge, dann meid' es den Tag!
Dann ist's ein Pasquill auf Tugend und Ehre
Und gibt uns warnend die bittere Lehre,
Wie tief der Mensch zu sinken vermag.

Lösung anzeigen

Freuden + Mädchen = Freudenmädchen

Verweise

Scharaden, Cuno