Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8470

von Friedrich Hoffmann

Scharade (1+1 Silben)

O wie herrlich ist's im Freien!
Knaben tragen grüne Maien
Kräuter, Blumen dort herbei,
Baun sich Hütten, gleich Palästen;
Alles schmückt, sich wie an Festen
Mit den ersten Blütenzweigen;
Rings ertönen frohe Reigen:
O wie herrlich ist der Mai!
Und mein Erstes, – dufterfüllt, –
Weht durch Hain' und durchs Gefild,
Säuselt in der Bäume Wipfeln,
Flüstert auf der Berge Gipfeln,
Wo die kleinen Moose blühn,
Mit dem saftig frischen Grün!
Nein, da bleib' ich nicht im Hause,
Wär's auch, wie mein Zweites prächtig,
Hochgetürmt und zinnenreich;
In das Freie zieht's mich mächtig
Aus der engumschlossnen Klause,
Draußen bin ich froh und reich!
Heute könnt es wahrlich sein,
Dass ich mir zu viel vertraute,
Süßen Wahn's das Ganze baute!

Lösung anzeigen

Luft + Schloss = Luftschloss

Verweise

Scharaden, Hoffmann, Neue Räthsel