Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8450

von Friedrich Cuno

Scharade (1+1 Silben)

Die Farbe, welche die Damen an sich,
Nie aber an uns Männern hassen,
Und gegen welche sie fürchterlich
Sich von der Mode verschanzen lassen;
Die Farbe, die auf des Landmanns Gesicht,
Von heißer Arbeit im Freien spricht,
Die Farbe rüstiger Soldaten
Wird schnell mein Erstes Dir verraten.

Und willst Du eine Neuigkeit
Recht schnell und laut verbreitet sehen;
So musst Du mit Vertraulichkeit
Zu einem Deiner Freunde gehen,
Und wenn Du, was Dein Herz beschwert,
In seinen Busen ausgeleert;
Dann binde das Zweit' ihm auf die Seele
Und Du bist sicher, dass er's erzähle.

Das Ganze nennt Dir eine Stadt,
Berühmt durch ihre reine Sprache,
Die einen Feldherrn geboren hat,
Der wacker stritt für die gute Sache.
Doch weine, deutsches Vaterland!
Das Schwert entsank der tapfern Hand.
Der Edle fiel im fernen Streite
Dem tödlichen Geschoß zur Beute.

Lösung anzeigen

Braun + Schweig = Braunschweig

Verweise

Scharaden, Cuno