Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 8049

von Friedrich Hoffmann

Rätsel

Des Königs Kinder und der Königin, –
Wer hätte jemals schönere gefunden?
In sanftem Demantglanze ziehn sie hin,
Durch teure Liebe fest verbunden;
Das Eine blickt das Andre an,
Dem glänzen hell die Äuglein dann!

Wie friedlich sind sie! jedes hält
Gehorsam sich auf seiner Stätte,
Auf die der Schöpfer es gestellt,
Dass Jedes Raum und Freude hätte;
Drum, ist auch zahllos ihre Schar,
Du nimmst nie Streit und Hader wahr!

Wenn mir's recht wohl ist um das Herz,
Blick' ich die lieben Kindlein an;
Und drückt mich irgendwie ein Schmerz,
So tu ich's auch; es wird mir dann
So leicht und wohl in tiefer Nacht,
Als hielten Engel bei mir Wacht!

Lösung anzeigen

Sterne

Verweise

Worträtsel, Hoffmann, Neue Räthsel