ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 7417

von Karl Jacht

Anagramm

Du siehst in glänzenden Palästen
Mich immer nur bei großen Festen
Als Damenschmuck, oft reich an Pracht;
Doch wirst die Lettern du versetzen,
Werd' ich als Fluss die Fluren netzen,
Wo Zwietracht Eris angefacht.

Auch nenn' ich noch der Gattin Namen
Des Mannes, der der Wahrheit Samen
Durch seine Lehre einst gesät;
Trug sie auch nimmer mich im Leben,
Wird stets ihr Name sich erheben,
Durch ihrer Schönheit Majestät

Lösung anzeigen

Robe, Ebro, Bore

Anmerkungen

Katharina von Bora nach der Heirat Katharina Luther (* 29. Jan. 1499 in Lippendorf; † 20. Dez. 1552 in Torgau), war eine sächsische Adelige und Ordensschwester. Mit 26 Jahren heiratete sie den deutschen Reformator Martin Luther. Später wurde sie deshalb auch die Lutherin genannt.

Eris (gr. »Streit«, »Zank«) ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Zwietracht und des Streites. Sie ist Tochter der Nyx (»Nacht«), einer der fünf direkt aus dem Ur-Chaos entstandenen Götter. Sie gilt manchmal auch als Schwester des Ares. Eris wurde aus der griechischen in die römische Mythologie als Discordia (»Zwietracht«) übernommen.

Verweise

Anagramme, Jacht