Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 7292

von Henriette von Hohenhausen

Rätsel

Fünf Zeichen nur! – und doch so inhaltreich,
Ja, ungefunden auf dem Erdenrunde
Geb' ich von ihm nur eine schwache Kunde,
Denn ew'ges Rätsel bleibt es mir, und Euch!

Wir schaffen es, wir suchen es zu werden.
Begeist'rung! Liebe! sieht es nah' und mild.
Es ist das Höchste hier auf Erden,
Und dennoch nur – ein Schattenbild.

Es ist, was in des edlen Jünglings Seele,
Was in des Mädchens Brust, oft Götter꞊Kraft erzeugt.
Was zu des Daseins schöner'm Traum ich zähle
Von Vielen heiß erseht, von Keinem ganz erreicht.

O schmückt es Euch mit immer frischen Blüten,
Und spart es auf für eine bessre Welt!
Vielleicht wird dort das Schicksal einst vergüten:
Was hier so rau am Lebens꞊Strom' zerschellt.
Gebt ihr nicht auf, zu ihm hinan zu streben,
Wird's einst mit Euch auf schön'rem Sterne leben.

Lösung anzeigen

Ideal

Quelle

Tobias Heinrich Lotter: Neue Sammlung von vierhundert Charaden und Räthseln, für Freunde einer geistreichen, das Gemüth ansprechenden, Unterhaltung. Von dem Herausgeber der »Beispiele des Guten«. Mit einer Vorrede von F. L. Bührlen. Stuttgart: Metzler, S. 114, Nr. 133.

Verweise

Worträtsel, Hohenhausen