Logo
Rätselgedichte, Rätselreime

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 4761

von Gustav Feuerlein

Scharade (1+1+1 Silben)

In meiner ersten Silbe – weh! wie ärmlich! –
Wird nur ein halber Dichter Dir genannt;
Die zweite, wohl nicht weniger erbärmlich,
Benennt nur eine halbe Frau von Stand,
Die dritte, gleich den beiden ersten ärmlich,
Macht eine halbe Charis Dir bekannt:
Und dieses Kleeblatt von Erbärmlichkeiten
Vermag Dir eine Hölle zu bereiten.

Oft ist zwar einzeln jedes Blättchen löblich,
Wenn es ergänzt wird mit Geschick und Kunst;
Doch sage selbst, bewirbt sich nicht vergeblich
Ein halber Dichter um des Hörers Gunst?
Und eine halbe Frau von Stand – wie gröblich
Verlezt sie den Geschmack! – Welch' leerer Dunst
Jst eine halbe Charis! Darum sinne,
Wie jedes wieder, was ihm fehlt, gewinne.

Doch soll sich das Geheimniß Dir entsiegeln,
Wie jedem seine zweite Hälfte wird?
Verlangst Du aller Ganzheit auszuklügeln;
So müssen Dir – o werde nicht verwirrt! –
Drey Sprachen ihren Wörter Schatz entriegeln:
Zollt jede Dir das Wort, das sich gebührt,
Dann erst zerspalte jedes einzeln wieder,
Und schmelz' zusammen deren vord're Glieder.

Durchschrittst Du niemals eines Hörsaals Pforte,
Hast Du auch keiner Hochschul' abgelezt,
Du findest doch die Dir noch dunkeln Worte,
Wenn Emsigkeit im Forschen Dich ergözt;
Such' Jedes auf in seinem Heimathorte,
Erst in Athen, Paris, in Rom zulezt,
Dort kannst Du leichter Jedem dieser dreyen
Die Form, den Ton, den es bedarf, verleihen.

Der deutsche Dichter muss sich umgestalten
Zum griechischen, und aus der Frau von Stand
Muss eine Stockfranzösin sich entfalten;
Die Charis, stammt sie gleich aus Griechenland,
Muss ihren Ruf aus Latium erhalten –
Nun spalte diese drey mit sichrer Hand
Und eile, soll ein Ganzes Dich erfreuen,
Die vorder'n Hälften pünktlich anzureihen.

Erfreuen? – Nein! Dir schleichen Gram und Schmerzen,
Hast Du das Ganze, auf dem Fuße nach;
Du nennest jezt mit sorgenschwerem Herzen
Musik und Tanz nur Possen, Tand und Schmach,
Und, statt wie sonst, zu trinken und zu scherzen,
Beseufzest Du der Zeiten Ungemach:
Du stehst im Sarg bereits mit Einem Fuße,
Mit beiden schon im höll'schen Schwefelflusse.

Lösung anzeigen

Po + da + gra = Podagra

Anmerkungen

Podagra = Po(et) + Da(me) + Gra(zie)

Podagra ist eine veraltete Bezeichnung für die Gicht.

Die Chariten (Singular: Charis) sind in der griechischen Mythologie Göttinnen der Anmut, die mit Aphrodite in Verbindung stehen. Sie entsprechen in der römischen Mythologie den drei Grazien.

Verweise

Scharaden, Feuerlein