ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 3249

von Karl Jacht

Scharade (2+2 Silben)

Der Lenz erwacht! – Es schmückt mit Frühlingsmilde
Sich zauberisch der Tempel der Natur;
Im frischen Grün erglänzen die Gefilde,
Verschwunden ist des strengen Winters Spur,
Und bald bleibt uns von jenem düstern Bilde
Ein schwacher Schimmer der Erinn'rung nur;
Die Hoffnung füllt das Herz mit süßen Träumen,
Seh'n wir die ersten Silben wieder keimen.

Des Wassers Fluten werden sich zerteilen,
Die, furchtbar, schnell zu Strömen angeschwellt,
Und alle Wunden werden wieder heilen,
Beglücket Frühlingszauber diese Welt;
Die Herrliche wird länger bei uns weilen,
Durch deren Blick sich unsre Nacht erhellt,
Und segnend werden dann auf Feld und Auen
Im Lenz die letzten Silben niedertauen.

Hört Ihr der Lerche frohes Lied ertönen?
Sie lockt uns hin auf Wiese, Flur und Hain;
Wir sollen uns, wie sie, am Großen, Schönen,
An des Allmächt'gen Huld und Güt' erfreu'n.
Natur, dir will ich treu und dauernd frönen,
Dir will ich meine Mußestunden weih'n,
In deinem Feierkleid dich prangend sehen,
Und in dem schönen Ganzen mich ergehen.

Lösung anzeigen

Blüten + Regen = Blütenregen

Verweise

Scharaden, Jacht