ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Pipelink

Beispiel mit ausgearbeiteter Lösung
Wir wollen nun nebenstehendes Beispiel gemeinsam lösen. Dieses ist sicher nicht das schwierigste Rätsel. Es geht hier nur darum, zu zeigen, wir man überhaupt an das Lösen eines Pipelink-Rätsels herangeht.
Zunächst können alle vorgegebenen Linienstücke um mindestens ein halbes Feld verlängert werden.

In den Ecken gibt es jeweils nur eine einzige Möglichkeit.

Die blauen Linienteile sind die jeweils einzige Möglichkeit, wie der Rundweg in diesen Feldern verlaufen kann.

Bei den grünen Linienteilen sind jeweils zwei Seiten durch den Rand bzw. durch L-Linen blockiert; es gibt jeweils nur die eingezeichnete Möglichkeit.

Im linken Kreisfeld kann die Linie nicht nach oben verlaufen, da sonst im Quadratfeld darüber eine illegales T-Stück entstehen würde. Also muss die Linie nach rechts verlaufen; im Nachbarfeld muss sich eine Kreuzung befinden.

Im rechten Kreisfeld kann die Linie nicht nach oben verlaufen, da sonst im Quadratfeld darüber eine illegales T-Stück entstehen würde. Also muss die Linie nach links verlaufen; im Nachbarfeld muss sich eine Kreuzung befinden.

Alle T-Stücke sind illegal und müssen zu Kreuzungen ergänzt werden (grün).

Der Rundweg muss irgendwo aus der Schleife links oben ausbrechen; es darf ja nur einen einzigen Rundweg geben. Die einzige Möglichkeit dazu ist das Kreisfeld; dort muss sich eine Kreuzung befinden. Dies ergibt die blauen Linienteile.

Im  Kreisfeld muss der Rundweg waagrecht verlaufen.

Die grünen Linien ergeben sich zwangsweise.

Die gelbe Linie ergibt sich durch den Umstand, dass der Rundweg ja durch alle Felder führen muss.

 

Da der Rundweg durch das Kreisfeld und das Quadratfeld verlaufen muss, ergeben sich die gelben und die blauen Linien.

Der Verlauf der grünen Linie ergibt sich von selbst.

In der Folge ergeben sich zuerst die grünen Linien, dann die dunkelblauen, dann die hellblauen und zuletzt die orangen Linien.
Noch ein letzter Schritt und das Rätsel ist gelöst.