ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Kakurasu

Regeln und Lösungstechniken

Im ersten Teil werden die Regeln noch einmal ausführlich dargestellt. Im zweiten Teil werden typische Lösungstechniken gezeigt, denen man beim Lösen von Kakurasu-Rätseln immer wieder begegnet.

Regeln

Färben Sie die Felder des Diagramms entweder dunkel oder hell.

Ursprünglich sind die Felder des Diagramms neutral (grau) gefärbt, was so viel bedeutet wie "es ist unbekannt, ob das Feld hell oder dunkel ist".

Die Zahlen am oberen und linken Rand geben des Diagramms geben die Summe der Werte der schwarz gefärbten Felder in der betreffenden Zeile bzw. Spalte an.

Alle Felder der ersten Zeile haben die Wert 1, die der zweiten Zeile den Wert 2, usw., die der sechsten Zeile den wert 6.

Alle Felder der ersten Spalte haben die Wert 1, die der zweiten Spalte den Wert 2, usw., die der sechsten Spalte den Wert 6.

Jedes Feld hat also zwei Werte, je nachdem, ob man die Felder zeilenweise oder Spaltenweise summiert.

Links die waagrechten Summen, oben die senkrechten:

               
14 1 2     5 6  
1 1            
7     3 4      
4 1   3        
3     3        
17   2   4 5 6  
  1 2 3 4 5 6  
 
  7 7 12 9 7 7  
  1 1     1 1 1
  2           2
      3 3     3
  4   4       4
      5       5
    6   6 6 6 6
               

Die Zahlen am rechten Rand des Diagramms geben die Werte der Felder für die Spaltensummen an; die Zahlen am unteren Rand des Diagramms geben die Werte der Felder für die Zeilensummen an.

 

Für die erste Zeile gilt 1+2+5+6=14, für die zweite Zeile gilt 1=1, für die dritte Zeile gilt 3+4=7, usw.

Für die erste Spalte gilt 1+2+4=7, für die zweite Spalte gilt 1+6=7, für die dritte Spalte gilt 3+4+5=12, usw.

Beispiel

(wird ergänzt)

Lösungstechniken

    7   7 12   9   7   7  
14              1
1             2
7             3
4             4
3             5
17             6
  1 2 3 4 5 6  
   

Es können alle Felder weiß gefärbt werden, deren Wert größer ist als die Summe.

Links ist dies für die Felder 2 bis 6 in der Zeile 2; 5 und 6 in der Zeile 4 und 4 bis 6 in der Zeile 6 der Fall.

     
   7   7 12   9   7   7  
14             1
1             2
7             3
4             4
3             5
17             6
  1 2 3 4 5 6  
   

Wenn es in einer Zeile/Spalte mehrere Möglichkeiten gibt, und ein Summand kommt in allen Möglichkeiten vor, dann ist das entsprechende Feld schwarz. 

Für Zeile 6 gibt es die Möglichkeiten 17=2+4+5+6 und 17=1+2+3+5+6. In beiden Möglichkeiten kommen 2, 5 und 6 vor, also sind diese Felder schwarz.

     
    7   7 12   9   7   7  
14             1
1             2
7             3
4             4
3             5
17             6
  1 2 3 4 5 6  
   

Wenn es in einer Zeile/Spalte mehrere Möglichkeiten gibt, und ein Summand kommt in keiner der Möglichkeiten vor, dann ist das entsprechende Feld weiß.

Für Zeile 4 gibt es die Möglichkeiten 4=4 und 4=3+1. In beiden Möglichkeiten kommen die 2, die 5 und die 6 nicht vor; diese Felder sind also weiß.

 

     
    7   7 12   9   7   7  
14             1
1             2
7             3
4             4
3             5
17             6
  1 2 3 4 5 6  
 

 

Durch bereits bekannte Felder werden Möglichkeiten ausgeschlossen, sodass u. U. nur eine einzige überbleibt.

In Spalte 6 bleibt nur noch 6+1=7 übrig, da beispielsweise 5+2=7, 4+3=7 und 4+2+1=7 durch die vorhandenen weißen Felder ausgeschlossen sind.