ALL EN FR ES IT

Logo

Menü Main

Hebi-Ichigo

Regeln und Lösungstechniken

Im ersten Teil werden die Regeln noch einmal ausführlich dargestellt. Im zweiten Teil werden typische Lösungstechniken gezeigt, denen man beim Lösen von Hebi-Ichigo-Rätseln immer wieder begegnet.

Regeln

① Schreiben Sie in einige weiße Felder des Diagramms Zahlen zwischen 1 und 5, sodass ein oder mehrere zusammenhängende, monoton aufsteigende Zahlenfolgen in orthogonal benachbarten Feldern entstehen (Zahlenschlangen).

② Zwei Zahlenschlangen dürfen nicht orthogonal benachbart sein (wohl aber diagonal).

③ Die der Zahlen in schwarzen Feldern geben an, welche Zahl auf einem weißen Feld man sieht, wenn man in die angegebene Pfeilrichtung blickt. Die Zahl muss dem Schwarzfeld nicht direkt benachbart sein; zwischen dem Schwarzfeld und dem Zahlenfeld können sich beliebig viele leere weiße Felder befinden. Eine Null gibt an, dass sich in Pfeilrichtung kein Zahlenfeld befindet.

  ④ Keine Schlange darf eine andere direkt sehen. Die Augen einer Schlange befinden sich im 1-Feld, gegenüber des 2-Feldes. Die Schlange kann nur geradeaus in diese eine Richtung sehen, bis zum nächsten Schwarzfeld bzw. bis zum Rand des Diagramms.

Im Diagramm links sind einige Schlangen eingefärbt und die Sichtlinien einiger Schlangen mit roten Pfeilen eingezeichnet.

Beispiel

Lösungstechniken

(wird ergänzt)