ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Wiener Residenzblatt

Belletristische Wochenschrift

Quellen

Einige Ausgaben des Wiener Residenzblatts gibt es im Internet frei als PDF zum Download (für alle, die Fraktur lesen können):

Google Books: 1872, 1873

Österreichische Nationalbibliothek: Wir haben bei ANNO nichts gefunden, obwohl Google die ÖNB als Quelle angibt.

Stand: Oktober 2017. Möglicherweise werden in Zukunft weitere Ausgaben digitalisiert.

Verfasser der Rätsel

Viele der Rätsel sind anonym oder pseudonym erschienen; in vielen Fällen sind nur die Initialen des Verfassers (bzw. des Einsenders) angegeben. Es ist unklar, ob die anonymen Rätsel vom Herausgeber verfasst wurden oder von anderen Autoren stammen. Die meisten Rätsel scheinen Originale zu sein, einige wenige haben wir in früheren Publikationen gefunden (siehe Hinweise in der Rätselliste bzw. auf der Rätselseite).

Lösungen

Die Lösung zu einem Rätsel ist i. d. R. in einer der folgenden Ausgaben abgedruckt. Da uns nicht alle Ausgaben zur Verfügung stehen, fehlen einigen Lösungen, die u. U. von uns ergänzt wurden (d. h. diese Lösungen müssen nicht unbedingt mit der Autorenlösung übereinstimmen).

Rätsel aus dem Wiener Residenzblatt

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels V. R.
7130 Ich bin ein Schwarzer von Geburt, Obgleich mein A 72-01
7131 Zu zählen sind wohl, die es haben, Zu zählen IG 72-02
7132 Die erste nennt Dir einen holden Knaben Von   72-02
7133 Vierfüßler bin ich meistens und bestimmt Auf AK 72-03
7134 Ich bin für mich ein kleines Ding, Nicht einmal AK 72-04
7135 Die Erste kommt nur zu dem Mann, Der Frau, dem LH 72-05
7136 Die Erste dienet uns zum Fragen, Die Zweite lässt MS 73-01
7137 Schon lange war's nach Mitternacht, Als einsam ich AK 73-02
7138 Mein Erstes ging hervor aus Gottes Hand, Der RB 73-03
7139 Die Erste springt zu Füße, Die Zweite springt zu IG 73-04
7140 So mancher klagt, dass ihm mein Tag Nicht oft LBR 73-05
7141 Wenn eine Göttin die letzten berühret, Hat oft sie   73-05
7142 Wenn mit der Sonne schwand das Tageslicht, das AK 73-06
7143 Vom Wetter durchwühlt, einsam und kahl Erhebe AK 73-07
7144 Stets soll es hoch und niedrig üben Und so den JW 73-08
7145 Das Erste will man gern vermeiden, Es ist uns   73-09
7146 Ich bin wohl nicht das Licht, das helle, Beleuchte IG 73-10
7147 Zwei Eheleute stritten sich, – die Ursach' ist fast   73-11
7148 Die erste Silbe gleicht dem Meere Mit seiner Ebb MS 73-12
7149 Nur aus sieben Bugatomen Wird geformt mein   73-13
7150 Das Erste ist oft süß und schön, Doch im Leben   73-14
7151 Vom Ersten sprechen wir mit Beben Und sehen   73-15
7152 Nach vielen Dienstesjahren und Beschwerden VG 73-16
7153 Den je ihm die Gottheit verheißet, Pflegt' liebend FT 73-17
7154 Zu jedem Baue unentbehrlich Sind sie am Baue PG 73-18

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns;

V. ist der Verfasser (falls angegeben): A = Arany; AK = Albert Kauders; FT = Franz dell'a Torre; IG = Ignaz Gold; JW = Julie Weiß in Alba; LH = Loise Halpern; MS = Marie Schiner; PG = Paul Gold in Raab; RB = Rosa Bruckner; VG = Victor Gorgias;

R. ist die Nummer des Rätsels im Wiener Residenzblatt im Format zz.nn, wobei zz das Jahr 18zz und nn die Ausgabe der Zeitung sind.