ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Thusnelda

Zeitschrift zur Bildung und Unterhaltung der Jugend, insbesondere der weiblichen.

Die Zeitung existierte mindestens von 1841 bis 1899 (lt. ANNO), bisher sind aber nur 1841 (tw.) und 1834 (tw., enthält keine Rätsel) digitalisiert. Da 1841 der zweite Jahrgang ist, wird es wohl auch Ausgaben von 1840 geben.

Thusnelda (* um 10 v. Chr.; † nach dem 26. Mai 17) war eine Tochter des Cheruskerfürsten Segestes und die Gemahlin des Cheruskerfürsten Arminius.

Thusneldas Name, der im 19. Jahrhundert noch positiv besetzt war, wurde im 20. Jahrhundert umgedeutet. Mitverantwortlich war mit Sicherheit Kleists Hermannsschlacht, Schullektüre etlicher Generationen. Thusnelda wurde zur Bezeichnung für nervige Ehefrauen und weibliche Dienstboten. Daraus entstanden die Tusnelda, das Kosewort »Tusschen« und schließlich die »Tussi«, als Schimpfwort für Frauen bzw. mehr noch als Klischee eines oberflächlichen, eitlen »Dummchens«.

Siehe auch Wikipedia

Quellen

Einige Ausgaben von Thusnelda gibt es im Internet als PDF zum Download (für alle, die Fraktur lesen können):

Google Books: 1841/1, 1841/2, 1841/4

Österreichische Nationalbibliothek: Bei ANNO gibt es Einzelausgaben des Jahres 1841.

Beide Bestände sind teilweise unvollständig; d.h. es fehlen einige Seiten bzw. ganze Ausgaben.

Stand: Dezember 2017. Möglicherweise werden in Zukunft weitre Ausgaben digitalisiert.

Verfasser der Rätsel

Viele Rätsel sind anonym erschienen; bei einigen sind die Initialen des Verfassers (bzw. des Einsenders?) angegeben. Die meisten Rätsel scheinen Originale zu sein, einige wenige haben wir in früheren Publikationen gefunden (siehe Hinweise in der Rätselliste bzw. auf der Rätselseite)

Lösungen

Die Lösung zu einem Rätsel ist i. d. R. in einer der folgenden Ausgaben abgedruckt. Da uns nicht alle Ausgaben zur Verfügung stehen, fehlen einigen Lösungen, die u. U. von uns ergänzt wurden (d. h. diese Lösungen müssen nicht unbedingt mit der Autorenlösung übereinstimmen).

Rätsel aus Thusnelda

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels V. R.
7101 Mein Erstes hat keine Füße, Und rennt doch im HEP 41-01
7102 Mein Erstes zeigt etwas Starkes an; Mein Zweites HEP 41-02
7103 Mein Erstes wirkt durch mein Zweites, Mein HEP 41-03
7104 Mein Erstes kannst du essen, Mein Erstes kannst   41-04
3388 Vorwärts herrsch' ich in des Waldes Hallen FK 41-05
3302 Zwei drollige Käuze nenn' ich dir, Sie haben FK 41-06
7105 Die Erste, die oft Gut', oft Böses spricht, Und bei FKM 41-07
7106 Aufs Erste und aufs Zweite macht man Jagd, Wird HEP 41-08
7107 Mein Ganzes ist wohl stets mein Zweites, Mein HEP 41-09
7108 Wenn ich doch das Erste hätte! Ruft der Geizhals HEP 41-10
7109 Als Königin muss ich die Herrschaft teilen Mit JKS 41-11
7110 Nach dem Ersten forscht der Weise Auf der ganzen WW 41-12
7111 Oft mit dem Ganzen fängt das Lernen an, Der HEP 41-13
7112 Wer sich im bunten Weltgewühle Als Erste immer WW 41-14
7113 Was das erste Paar Dir nennet, Ist ein unschätz WW 41-15
7114 Wie Du mich siehst, so bin ich eine große Stadt, HEP 41-16
7115 Mein Erstes, das gewinnt ein jeder wunderleicht, HEP 41-17
7116 So wie mein Erstes steh'n die Fürsten, Die Helden, HEP 41-18
7117 Mein Erstes ist ein Trank, Mein Zweit es ein LGH 41-23
7118 Ach, wär' ich mein Erstes nicht, Dann wär' ich mein HEP 41-24
7119 Wer mich besitzt, der sieht mich nicht, Denn immer HEP 41-25
7120 Die Sonne kündet dir, Ob ich Dir nötig bin; Dann HEP 41-31
7121 Mein Erstes kommt nicht stets von meinem HEP 41-32
7122 Mein Erstes beißt, Mein Zweites heilt, Mein Ganzes HEP 41-33
7123 Wer's aus den Augen verliert – Armer, unglücklich HEP 41-34
7124 Mein Erstes nimmt fast Jeder auf, Der's nur HEP 41-35
7125 Lebendig werd' ich dich erschrecken, Doch tot HEP 41-36
7126 Ich bin ein Vogel, kann auch rüstig geh'n, Doch HEP 41-37
7127 Ich bin gerade nicht ein großes Tier, Doch Sinnbild HEP 41-38
7128 Das Erste kann man sagen in der Welt, Wenn HEP 41-39
7129 Mein Erstes ist ein großes Wort, Ein größ'res gibt's HEP 41-40

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns;

V. ist der Verfasser (falls angegeben): FK = Friedrich Kind; WW = W. Wehli; JKS = Josef Karl Seidl; FKM = F. K. Meißner; HEP = H. E. P., LGH = L. G. H.

R. ist die Nummer des Rätsels in Thusnelda im Format zz.nn, wobei zz das Jahr 18zz und nn die Nummer des Rätsels ist (die Rätsel sind jahrgangsweise fortlaufend nummeriert).