ALL EN FR ES IT

Rätsel und Puzzles Logo

≡ ▲

Paul Möbius (M. Paul)

1825-1889

Dr. Paul Heinrich August Möbius (* 31. Mai 1825 in Leipzig; † 8. Juni 1889 in Friedrichroda) war ein verdienter Schulmann und Schriftsteller. Groß ist die Zahl der Werke, welche M. auf literargeschichtlichem und belletristischem Gebiete hervorbrachte. Seiner Beschäftigung mit dem Rätsel verdanken wir fünf Werke, die er unter dem Pseudonym "M. Paul" veröffentlichte.

Siehe auch: Wikisource/ADB, Wikipedia

 

Sphinx

100 Rätsel und Charaden

Verlag: Johann Jakob Weber, Leipzig
Datum:
Seiten: 80
Das Buch enthält 100 Originalrätsel von Paul Möbius mit Lösungen.
 

Die neue Sphinx

500 Räthsel gedichtet für Alt und Jung

Verlag: E. Berndt, Leipzig
Datum:
Seiten: 303
Das Buch enthält 500 Originalrätsel von Paul Möbius mit Lösungen sowie ein umfangreiches Vorwort zu Rätseln im allgemeinen.
 

Thüringer Räthsel und Charaden

Verlag: Hermann Böhlau, Weimar
Datum:
Seiten: 156
Das Buch enthält 100 Originalrätsel von Paul Möbius mit Lösungen. Die Lösungswörter sind meist geographische Bezeichnungen in Thüringen. Zu jedem Lösungswort gibt es einen kurzen lexikalischen Eintrag.
 

Räthselhafte Erinnerungen an Leipzig

Mit erläuternden Anmerkungen

Verlag: Georg Reichardt, Leipzig
Datum:
Seiten: 262
Das Buch enthält 100 Originalrätsel von Paul Möbius mit Lösungen. Die Lösungswörter haben alle mit Leipzig zu tun, sind aber nicht ausschließlich geographische Bezeichnungen. Zu jedem Lösungswort gibt es eine längere Abhandlung.
 

Silvula Logogryphorum

Über dieses Buch ist uns nichts weiter als der Titel bekannt. Quelle: ADB.
 

Quellen und Copyright

Antiquarisch erworbene Bücher. Die Werke sind gemeinfrei, da der Verfasser vor mehr als 70 Jahren verstorben ist.

Rätsel aus der "Sphinx"

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

# Erste Zeilen des Rätsels
4609 Hüllt meine Höhe dich mit Grauen, So bin ich doch 1
4626 Arg mancher Kunst geschickte Meister Und denen Dank 32
4632 Was zart und edel ist zu scheuen, Macht leider uns die 84
4640 Als Waffe hat man einst getragen, Was dir mein erstes 50
4662 Vor schlechten Straßen bittern Leiden Beschützen oft die 25
4678 Oft bringt mein erstes Silbenpaar Nach banger Nächte 15
4692 Wem meine Erste bleibt stets offen Der Zweiten und der 41
4707 Es schnaubet durch das Land ein Drachen, Wie größer nie 92
4719 Buchhändler sind es oft, Ob sie es tuen sollen, Wir selber 68
4733 Mein Erstes zeigt die Nähe an, Beim Zweiten aber nötig 43
4745 Als Erstes soll sich stets der Freund erweisen, Das Zweite 62
4772 Wenn Furcht und Bangen, Angst und Hoffen Im Innersten 8
4786 Am Winterabend mach' ich dir Das Stäbchen erst 39
4794 Wir Menschen, keinen ausgenommen, Sind es, wenn oft 100
9013 Stolz weilt die Erste an der Spitze Der allerältesten 40
9071 Die Eins gedeihet auf dem Feld, Die Zwei wird senkrecht 72
9125 Dem Sträfling pflegt man's anzulegen, Dass kaum er kann 20
9160 Die Erste nimmst du an dem Haar Wohl von den meisten 78
9218 Werd ich von dunkler Flut umspület, Geschieht es wohl, 31
9260 Mein Erstes kann man füglich setzen Vor alles, was nur 4
9331 Nach Solon sind die ersten Beiden Allein als glücklich zu 87
9389 Mag's hundert Ellen lang auch sein, Hat es doch nicht den 55
9421 Nebst Blei und Eisen ist die Erste Von allem Schweren 86
9483 Wenn erst bei frohen! Festesglanze Zur Zweiten ward 7
9489 Vom Glück, was jeder Mensch hienieden Erstrebt mit Eifer 37

# ist die Nummer der Rätsels hier bei uns; ist die Nummer des Rätsels in Sphinx von 1873.

Rätsel aus "Die neue Sphinx"

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

# Erste Zeilen des Rätsels
900 Es ist wohl keine andre Dame hier auf der Erde so bekannt  
909 Das Erste brennt, Das Zweite trennt  
3520 Zähl' ich auch Tausende von Jahren, Da schon gekannt 1
3540 Des Goldes oder Silbers Fülle Verdanktest du wohl 20
3561 Wenn Volkeswohl, Gesetz und Strafe Ich oft bestimme 13
3571 Wie heißt das kleine, flinke Tier, (Doch wenn du’s weißt, 50
3603 Als Ruhebett der größten Königin Erwärmen wir mit 43
3609 Mit dein Lenz komm' ich gezogen, Schmücke Garten, Feld 6
3675 Neid ist es oft, was ich errege, Wenn namentlich des 29
3681 Hat es in unglückseel'gen Stunden Schon oft mit wilder 44
3690 In alten, längst vergangnen Zeiten, Erschien es wohl als 16
3695 Wohl pfleg' ich manchmal zu verzieren Mit Blütenschnee 31

# ist die Nummer der Rätsels hier bei uns; ist die Nummer des Rätsels in Die neue Sphinx von 1878.