ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Ignaz Franz Castelli

1781-1862

Ignaz Franz Castelli

Ignaz Vinzenz Franz Castelli (* 6. März 1781 in Wien; † 5. Februar 1862 ebenda) war ein österreichischer Dichter und Dramatiker.  Als Herausgeber und Mitarbeiter diverser Periodika in Wien und im deutschsprachigen Raum trug er (in teils pseudonymen und anonymen Berichten) maßgeblich dazu bei, ein spezifisches Bild von Wien zu vermitteln.

Siehe auch: Wikipedia, Wikisource, Deutsche Biographien, Gutenberg, Wien Geschichte Wiki, Google Books

 

Sämmtliche Werke

Vollständige Ausgabe letzter Hand in strenger Auswahl
Drittes Bändchen
Im Verlag von Ant. Pichler's sel. Witwe, Wien,
Im dritten Bändchen gibt es im Anhang 45 Rätsel, die nicht fünfzehnten Bändchen enthalten sind.
 

Sämmtliche Werke

Vollständige Ausgabe letzter Hand in strenger Auswahl
Fünfzehntes Bändchen
Im Verlag von Ant. Pichler's sel. Witwe, Wien,

Im fünfzehnten Bändchen gibt es drei Teile mit Rätseln:

• Logogryphen-Ungeheuer, oder: Hundertzehn Räthsel in Einem. Ein Zeitvertreib.

• Logogryphen-Ungeheuer, oder: Vierhundert Räthsel in Einem. Ein Zeitvertreib. [Fortsetzung der Hundert zehn Räthsel in Einem]

• Logogryphen-Ungeheuer [Ein einziges Rätsel mit 108 Lösungswörtern!]

Castelli erlaubte sich im Logogryphen-Ungeheuer einen kleinen Scherz: Alle Lösungswörter bestehen aus den Buchstaben des Wortes NIEDEROESTERREICH (beachte das OE); es gibt kein A, kein B, usw.

 

Rätsel aus dem 3. Bändchen der Gesammelten Werke

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels Ref
643 Lieber Freund, oh hör mir zu! Ich bin ich, und ich bin du, 41
1205 Mein Erstes hat der König und der Bauer, Der Adler und 1
1220 Mein erstes Wörtchen drücket aus, Man hab' an einem 2
1224 Mein Ganzes sollte eigentlich Nur Strafe böser Taten 3
1237 Ich bin die Mutter jedes Ding's auf Erden Und meiner 4
1241 Schon manchen Zank hab' ich erregt, Doch manchen 5
1253 Mit H wird es dich vor dem Wetter schützen, Mit D wird 6
1268 Amerika ist es, das uns das Ganze gab, Doch jetzt 7
1276 Ich nenne dir ein Weib mit seltner Macht, Das überall nur 8
1290 Recht viele Dichter haben mich erlaubt, Obschon Herr 9
1299 Dein Erstes möcht' ich solange im Zweiten besingen 10
1303 Nimmst du das süße Erste mir, Dass Liebe mir strahle 11
1314 Das Erste sagt dir die Zahl der Stunden, Die du schon 12
1326 Als der Mond am Firmamente Heller als das Erste 13
1335 Zwei Dinge hindern mich, Sonst macht' ich gleich zum 14
1350 Ich war das Erste, denn der Triebe Beglückendsten – 15
1358 Willst du das Erste zum Glück nicht verfehlen, So werde 16
1362 Hast du das Erste voll mit Gold, Brauchst du mit dem 17
1371 Einfach bin ich der Schmuck des Weisen, Und wo ich bin, 18
1384 Zwar bin ich für das Licht gemacht, Doch zeig ich immer 19
1395 Hast du das Erste nur gewonnen, Bist du dem Zweiten 20
1727 Das Erste aus dem Zweiten säuft, Beim Ganzen gab es 21
1739 Ein silbernes Dach hat das ganze Wort. Nimm dann 22
1750 Ich schleiche faul daher auf meiner Bahn Und drohten 23
1755 Die erste lang, So macht's dir bang, Bleicht dir die Wang 24
1763 Das Erste ist bei allen zu schauen Und dennoch besitzen 25
1771 Da, wo mich bildeten die Zweige, Stand jüngst ein junger 26
1784 Ich kenn' ein Rädchen, Drauf jeder spinnt, Bald gute 27
1796 Ein kleines Wörtlein, bedeutend doch viel, Gab' ich dir, 28
1810 Mit a magst du dich dran erfrischen, Mit e wag nicht es 45
1819 Knabe. Ich möcht' es gern haben, es freute mich sehr 37
1826 Das Erst' ist eine Eine, Und auch zugleich ein Hund, 33
1833 Mit einem weichen Kopf zeigt Anfangs gleich ein 30
1841 Ich morde die Madchen, bin doch nicht verflucht, Mach' 39
1854 Das erste nahm das Zweite, Und schlang es schnell in 44
1862 Vorne steh' ich auf zweien, Hinten steh' ich auf vieren, 38
1875 Die Ersten trägt der Mann, Die Zweiten nennen den, der 31
1886 Der Sprachforscher. Wo sich zwei Dinge vereinen, den 35
1998 So wie ich steh vor die so bin ich Brot, Nimmst du das 43
1932 Nimm mit zwei Fingern beim Leibe mich, Aber hab' acht 36
1943 Fort ging ich auf meiner 1 2 3 und 4, Plötzlich kam mein 32
1954 Mutter. Kind! du musst einmal d as Erste doch wählen! 29
1966 Lieber freund! O hör' mir zu: Ich bin ich und ich bin du; 42
1978 Ein halbes Ballet ist des Ersten Bedeuten, Einen halben 34
1987 Mein Erstes ist ein sonderbares Ding, Die Damen halten's 41
2000 Die Erste ist Folge der Zweiten, Die Zweite ist Folge der 40

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns.

Ref ist die Nummer des Rätsels des Rätsels im 3. Band der Sämmtlichen Werke

Rätsel aus "Hundertzehn Räthsel in Einem"

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels Ref
6218 Der Vogel. Ich kann es dir zeigen, sieh mich nur an, Es 6
6226 Ist, Leser, dir ein Fluss bekannt, Entspringend in dem 52
6237 Wenn die Gaben der Natur Decken Wies' und Feld und 79
6244 Wenn du mich siehst durch das Fenster hinaus. So mach' 48
6287 Ich hab' es mit dem Mund getan, Der Jäger mit dem Horn 106
6319 Ich bin ein Wasservogel, Bald zahm und auch bald wild, 83
6325 Von mir, mein lieber Leser, Dir stets ein Paar erscheint, 35
6350 Der Dauer. Gesetzt, dass dies Wörtlein ich bei mir habe, 95
6357 Nenne nur, wenn du es weißt, Wie man oft ein Fässchen 61
6363 Ich kann ein Ausfluss von allem sein Was hier auf Erden 21

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns.

Ref ist die Nummer des Rätsels des Rätsels aus Hundertzehn Räthsel in Einem im 15. Band der Sämmtlichen Werke

Rätsel aus "Vierhundert Räthsel in Einem"

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels Ref
2851 Ein Freimann fuhr hinein in die Stadt, Wo er Einen zu 7
2859 Kennst du den herrlichen Dichter wohl, Aus Griechenland 12
2862 Weil der Mensch ein Mensch ist, kann er nicht vermeiden 40
2869 Bist du, Leser, so wie ich, Hüpfest freudig du durchs 70
2870 Du schenkest mir das Wort, Wenn du mir glaubst, was 4
4007 Wenn die Schlacht ist geschlagen, So komm' ich dazu 400
4030 Es nennet also die Schuppen der Schmied, Die von dem 367
4042 Gar ein schlimmer Zustand ist das, Was ich Wörtlein 28
4061 Die Hausfrau hat eine Freude daran, Wenn sie von der 139
4073 Einst brauchte man von einem Fels das Wort, Und 79
4086 Es kostet dich gewiss gar große Mühe nicht, Zu sagen 222
4095 Du kannst mich oftmals sehn In Consignationen stehn, 375
4101 Wenn du Sapphos Leben gelesen, Findest du meinen 258
4114 Es ging ein Weib wohl auf der Straß', Ein kleines Kind 182
4139 Du darfst nicht gehn, Du darfst nicht stehn  Auch fahren 232
4150 Alles, was schon geschehen ist, Werdet in mir ihr 36
4158 Bist du in Frankreich und England gewesen, Hat man 83
4175 Wenn du in Briefform ein lyrisch Gedicht Schreibest, 360
4188 Körpern, welche so geblieben, Wie sie kamen aus den 66
4603 Mein Freund! du musst nicht ruh'n, Es immer vorwärts 311
4621 Ich stehe immer tiefer, Als andre Dinge stehn, Und bin 173
4636 Ich werde sehr selten genannt, Und einzig von mir ist 68
4648 Ein Heros des mythischen Altertums Bin ich einst 387
4655 Das Gras tut es im Frühling, Die Sonne tut's dem Grase, 287
4677 Wenn du bist Violinist, Wirst du mich wohl kennen 307
4698 Ich nenn' Euch einen Helden alter Zeit, Den tapfersten 33
4703 Befolg ich den Befehl geschwinde, Den ich im Worte vor 80
4714 Worin der Gottessohn Sich noch uns sichtbar zeiget, 143
4721 Nordöstlich in Italien Kannst du ein Land, mein Leser, 111
4739 Was schicklich ist und sittsam, Geziemend ehrbarlich, 381
4750 Fünfzig Schwestern nennt mein Wort, Die nur Tieren und 252
4766 Wenn du sprichst: »die Hirsche schreien!« Jaget dich der 207
4787 Ich deute auf Vergangenheit, Und auch auf Zukunft hin, 162
5211 Ich ging bei einem Dorfe vorüber, Ein Bauer ging mit mir, 32
5225 Zum Zertrennen nur Braucht man einzig mich, Werd' ich 92
5239 Wie die Deutschen denn immerfort Ihrer Sprache sich 380
5250 Was dieses Rätsel sagt, sah ich zum ersten Male Im 233
5278 Wenn du scherzest, wenn du lachest, Oder wenn du 318
5286 Von mir, mein lieber Leser Dir stets ein Paar erscheint, 144
5293 Als ich im August am Abend Vor dem Dorf am Abhang 179
5307 Catalani, die berühmte, Und die Pasta, die Fodor Und 117
5322 Wie nennt man das Gedicht, Rein lyrisch stets gehalten 77
5334 Es brennen Lamp' und Licht, Wenn sie mich missen, 55
5347 Franzose war ich und Gesandter In Portugal, Dort wurde 126
5360 Fragst du den Schützen, so saget er Es sei die Zunge an 370
5366 Die Vögel tun es durch die Lüfte, Im Garten tuen es die 245
5371 Drei Zahlen gab man mir, Ich gab der Groschen vier 210
5382 Es bilden nur zwei Zeichen mich, Doch vielerlei beantwort 180

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns.

Ref ist die Nummer des Rätsels des Rätsels aus Vierhundert Räthsel in Einem im 15. Band der Sämmtlichen Werke

Sonstige Rätsel von Ignaz Franz Castelli

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels Ref
2811 Wo ich stehe, zeiget sich immer auch ein Mangel, fängst VS
2884 Ich bin für dich, du bist für mich aus gleichem Stoff VS
4477 Es sind zwei kleine Fensterlein In einem großen Haus, JP

Vorwort zum Logogryphen-Ungeheuer

An die Leser.

Es gibt so viele Mittel, die Zeit zu töten,
Wozu gar kein Verstand vonnöten,
So darf ich Euch wohl eines schenken,
Wobei doch Einiges zu denken.

An die Löser.

Lasst Euch die Mühe nicht verdrießen,
Dieses Gewirre zu erschließen,
Wer gleich beim Anfang bedenkliche Miene macht,
Hat es noch niemals zu Ende gebracht.

An die Dichter.

Mitleidig schauet nicht
Auf dieses Rätselgedicht,
Viel Eure Lieder, die ich gelesen,
Sind unverständlicher als dieses noch gewesen.

An die Journalisten.

Wenn ihr die Rätsel hübsch loben tätet,
Glaubt man, dass ihr sie erraten hättet.

An die Missgünstigen.

Viele verwerfen eine Sache lieber
Als dass sie möchten denken darüber,

An die Blöden.

Was nicht der Verstand der Verständigsten sieht,
Das findet in Einfalt ein pfiffig Gemüt.

An die Frauen.

Leicht kommt ihr diesen Rätseln auf die Spur,
Ihr, selbst das größte Rätsel der Natur.
An alle Gattungen von Räten
welche individuell zu nennen, der Raum zu klein ist.
Jeder kann sich Rat schreiben mit der Feder,
Aber erraten kann nicht ein Jeder.

An die Spieler.

Hier reich' ich Euch eine Spielerei,
Da verliert ihr mind'stens kein Geld dabei.

An die Kritiker.

Wollet Ihr die Sache schelten,
Lasset doch die Mühe gelten.