ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Carniolia

Zeitschrift für Kunst, Wissenschaft und geselliges Leben. Redigirt von Franz Hermann von Hermannsthal.

Carniolia ist die lateinische Bezeichnung für die Krain.

Quellen

Einige Ausgaben von Carniolia gibt es im Internet als PDF zum Download (für alle, die Fraktur lesen können):

Google Books: 1842*, 1843*, 1844

Österreichische Nationalbibliothek:  1843*, 1844 (bei ANNO haben wir nichts gefunden)

Beide Bestände sind teilweise unvollständig; d.h. es fehlen einige Seiten bzw. ganze Ausgaben. Die mit * versehenen Bände enthalten keine Rätsel (so wir nicht welche übersehen haben).

Stand: Dezember 2017. Möglicherweise werden in Zukunft weitre Ausgaben digitalisiert.

Verfasser der Rätsel

Viele Rätsel sind anonym erschienen; bei einigen sind die Initialen des Verfassers (bzw. des Einsenders?) angegeben. Die meisten Rätsel scheinen Originale zu sein, einige wenige haben wir in früheren Publikationen gefunden (siehe Hinweise in der Rätselliste bzw. auf der Rätselseite).

Rätsel 1844 Nr. 81 ist beispielsweise von Friedrich Haug (bei uns Nr. 1283), der Name des Verfassers ist nicht angegeben.

Rätsel 1844 Nr. 77 ist noch schlimmer, es stammt von Louise Brachmann, wurde bereits in Agrionien, Taschenbuch für das Jahr 1811 veröffentlicht, allerdings ist "L." als Verfasser angegeben.

Es kommt noch schlimmer: Auch 1844 Nr. 83, 89 und 91 wurden bereits in Agrionien, Taschenbuch für das Jahr 1811 veröffentlicht, in Carniolia stehen jedoch jeweils andere Initialen als Verfasser. Wir vermuten, dass der Herausgeber im Agrionien geplündert und die Initialen erfunden hat,

Lösungen

Die Lösung zu einem Rätsel ist i. d. R. in einer der folgenden Ausgaben abgedruckt. Da uns nicht alle Ausgaben zur Verfügung stehen, fehlen einigen Lösungen, die u. U. von uns ergänzt wurden (d. h. diese Lösungen müssen nicht unbedingt mit der Autorenlösung übereinstimmen).

Rätsel aus Carniolia

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels V. R.
7601 Meine ersten beiden klingen Oft gar hell und RP 44.001
7602 Das Erste bist du selbst, doch magst du es nicht JS 44.003
7603 Wie heißt die Stadt mit stolzen Türmen, An Ruhm RP 44.005
7604 Von großen Taten meiner ersten beiden Spricht RP 44.007
7605 Oft bin ich des Menschen einziges Wissen, Gar K. 44.009
7606 1 zum Essen, 1 und 2 zum Schneiden, 3 bald M 44.011
7607 1 2 ist hier in Laibach und kann jetzt an keinem M 44.011
7608 Wüsste das Ganze 1 2 3 sein 3 auf eine 1 2 der M 44.011
7609 Aus dem Ersten wird das Zweite durch die Zweit W 44.013
7610 Ich komme nur immer im Trauergewand, Mich W 44.015
7611 Bald tragen die ersten 2 ihr 3, bald das 3 seine M 44.017
7612 Die ersten 2 sind bald Ziffern, bald Soldaten, bald M 44.017
7613 1 besser zu essen, als im Gesichte zu tragen; 2 M 44.019
7614 Man kann ein 1 haben und doch ein 2 sein! Allein M 44.019
7615 Wäre mein Erstes nicht, erschiene nimmer mein K. 44.021
7616 Pilgern gewährte man einst den Willkommbecher CG 44.023
7617 Der Löser dieses leichten Rätsels hat, Was selten K. 44.025
7618 Bald kurz, bald lang sind meine ersten beiden, K. 44.027
7619 Mein Erstes kann, wie es wird ausgesprochen, Als LK 44.029
7620 Mein Ganzes schmiegt, wie mit stillem Verlangen   44.031
7621 Die 1. ist zu essen; die 2. geht zwar nie in eine M 44.033
7622 Die 1. steht auf die 2., und die 2. auf die 1. an. M 44.033
7623 Schon schimmert der kerzenerleuchtete Saal. Ein   44.035
7624 Die 1. ist ein König in Italien, die 2. und 3. eine M 44.037
7625 Für die 1. passt nicht die 2., sie wäre zu groß, M 44.037
7626 Die erste Silbe wird als töricht oft verlacht, K. 44.039
7627 Die ersten zwei enthalten bisweilen den einzigen M 44.041
7628 Die Erste isst und wird gegessen; die erste macht M 44.041
7629 1 2 3 4 ein Fluss in der österreichischen Monarchie JC 44.043
7630 Mit H ein Putz der Frauen; Mit L ein kühler Ort; JC 44.043
7631 1 2 3 4 5 ein Tier der heißen Zone; 1 2 3 5 4 eine JC 44.043
7632 Mit a in Wäldern; Mit e dem Landmann JC 44.043
7633 1 2 3 4 eine Getreideart; 5 6 ein königliches JC 44.043
7634 1 2 3 4 5 6 ist dem Advokaten unentbehrlich; JC 44.043
7635 Die Ersten zwei sind halsstörrig und unbeugsam; M 44.045
7636 Zwei Silben sind es, die in mir sich paaren.   44.047
7637 Ein Band, das Diesen fest, wie irgend eines bindet,   44.049
7638 Mit n trifft man's in jedem Zimmer; Mit l bei M 44.051
7639 Mit n ist's Ignoranz, mit r ein wichtiges Dokument. M 44.051
7640 Mit b am Unterleib; Mit g am Unter- und Oberleib; M 44.051
7641 Mit w versteckt man seinen eigentlichen Grund M 44.051
7642 Mit s zog's Schiller an, mit r gab er's heraus. M 44.051
7643 Es ist zwar alles nichts, als eitler Tand, Was von   44.053
7644 Liest du mein Wörtchen voraus, so erscheint CG 44.055
7645 Eh'mals floss es im hohen Olymp, geschaffen für CG 44.057
7646 Thronend im hohen Olymp beherrschte es Götter CG 44.059
7647 Was? – Ich soll nur die Ersten trinken, Indes mir   44.061
7648 Oben mit i geseh'n und geahnt, im Herzen CG 44.063
7649 Die ersten Zwei werden tief gefunden und hoch M 44.065
7650 Die Erste führt überall, auch in der besten M 44.065
7651 Zu der Ersten, eigentlich, wenn man sie aus M 44.065
7652 Die ersten Zwei sind wahre Kinder des Lichtes, M 44.067
7653 Jeder Mensch hat die zwei Ersten und auch eine M 44.069
7654 Die ersten Zwei sind in jedem Gasthause, in jeder M 44.069
7655 Die Erste ist etwas, worin die ganze Welt gefangen M 44.073
7656 Die Erste ist eine Silbe, ja auch nur ein Buchstabe M 44.073
7657 Die Erste kommt dem männlichen Geschlechte M 44.093
7658 Die Ersten zwei zusammen sind eine Göttin; die M 44.093
7659 Man isst alle drei Silben, aber nicht das Ganze. Die M 44.099
7660 Die erste und die zweite Silbe, die können sich nicht M 44.099
7661 Jeder Mensch trägt die Erste, und zwar trotzdem, M 44.101
7662 Die Erste ist Wasser, fließendes Wasser. Die Zweite M 44.101
7663 Die Erste ist oder war ein berühmter Sänger; die M 44.103
7664 Die Erste ist das Sinnbild manches leeren M 44.103

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns;

V. ist der Verfasser (falls angegeben): RP = Dr. Rudolf Puff; JS = J. St.; M = Moschus; W = Fr. A. Werner; CG = C. Groder, LK = L. K.; JC = J. C–ch

R. ist die Nummer des Rätsels in Carniolia im Format zz.nnn, wobei zz das Jahr 18zz und nnn die Ausgabe der Zeitung sind.