ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ▲

Theophil Bittkow

Theophil Bittkow (* 21. Jan. 1813; † Feb. 1880), eigentlich Johan Wilhelm Christoph Bittkow, war Gemeindelehrer und Vertragsbuchhändler.

Siehe auch: Literaturport

 

Räthselschatz

Sammlung auserwählter Rätsel für die Jugend

1. Heftchen

Im Verlag von Theophil Bittkow, Berlin, , 32 Seiten
Das Buch enthält 100 Gedichträtsel, 75 Scherzfragen sowie einige andere Rätsel mit Lösungen. Ungefähr die hälfte der Gedichträtsel sind von Bittkow selbst, die anderen sind von anderen Verfassern (leider ohne Verfasser- und Quellenangabe).
 

Räthselschatz

Sammlung auserwählter Rätsel für die Jugend

2. Heftchen

Im Verlag von Theophil Bittkow, Berlin, , 32 Seiten
Das Buch enthält 100 Gedichträtsel, 60 Scherzfragen sowie einige andere Rätsel mit Lösungen. Ungefähr die Hälfte der Gedichträtsel sind von Bittkow selbst, die anderen sind von anderen Verfassern (leider ohne Verfasser- und Quellenangabe).
 

Räthselschatz

Sammlung auserwählter Rätsel für die Jugend

3. Heftchen

Im Verlag von Theophil Bittkow, Berlin, , 32 Seiten
Das Buch enthält 70 Gedichträtsel, 44 Scherzfragen sowie einige andere Rätsel mit Lösungen. Ungefähr die Hälfte der Gedichträtsel sind von Bittkow selbst, die anderen sind von anderen Verfassern (leider ohne Verfasser- und Quellenangabe).
 

Räthselschatz

Sammlung auserwählter Rätsel für die Jugend

4. Heftchen

Im Verlag von Theophil Bittkow, Berlin, , 32 Seiten
Das Buch enthält 70 Gedichträtsel, 32 Scherzfragen sowie einige andere Rätsel mit Lösungen. Ungefähr die Hälfte der Gedichträtsel sind von Bittkow selbst, die anderen sind von anderen Verfassern (leider ohne Verfasser- und Quellenangabe).
 

Räthselschatz

Sammlung auserwählter Rätsel für die Jugend

5. Heftchen

Im Verlag von Theophil Bittkow, Berlin, , 32 Seiten
Das Buch enthält 89 Gedichträtsel, 16 Scherzfragen sowie einige andere Rätsel mit Lösungen. Ungefähr die Hälfte der Gedichträtsel sind von Bittkow selbst, die anderen sind von anderen Verfassern (leider ohne Verfasser- und Quellenangabe).
 

Rätsel von Theophil Bittkow

»Die mit mit einem Sternchen gekennzeichnete Rätsel sind Eigentum des Herausgebers [d.h. Theophil Bittkow]; teils sind sie ganz neu, teils doch in neuer oder veränderter Form.« In der folgenden Tabelle haben wir genau diese Originale aufgenommen; alle anderen Rätsel – teils sind es Kunsträtsel, teils Volksrätsel – verlinken wir im Anschluss daran.

Falls Sie Javascript aktiviert haben, können Sie die folgende Tabelle sortieren, indem Sie auf eine Spaltenüberschrift klicken.

Nr. Erste Zeilen des Rätsels Ref
4802 Ich leb' in Saus und Braus, Und flüchtig ist mein Sinn; 1-03
4818 Mein Vater ist ein plumper Koloss, Ich bringe Licht 1-32
4826 In meinem Rosengarten Muss ich der Lilien warten, 1-20
4837 Im feinen Frankreich bin ich geboren, Dort leb' ich 1-78
4844 Mein Fleisch ist weiß und rot mein Kleid, Mein Haus 1-53
4857 Aus Horn bin ich geschaffen, Dem Wilden, wie dem 1-22
4869 Zwei Große und zwei Kleine Durchstreichen Feld und 1-41
4892 Ich bin mir manchmal selbst zur Last, Bin mürrisch 1-71
4916 Ich weiß ein Schloss mit einem Hahn, Worin der 1-04
4931 Ich habe einen runden Bauch, Bin allenthalben im 1-19
4942 Es steht ein Männchen im Strauch, Das hat ein 1-10
4950 Es steht im Keller was zu Kauf, Das hat ein rotes 1-59
4961 Ich weiß einen König, der ist sehr klein, Er sitzt in 1-36
4983 Habe ich Blätter, so rieche ich schön; Aber als 1-15
4985 Es ist ein kleines weißes Haus, Hat nieder Tor noch 1-02
4990 Rot in Freud', Schwarz in Leid Wählest du mein Kleid; 1-23
4996 Mich wäscht das reine Bad nicht weiß, Da ist wohl 1-80

Nr. ist die Nummer des Rätsels hier bei uns;

Ref ist die Nummer des Rätsels im Räthselschatz im Format X-nn mit X = Nummer des Bändchens und nn = Nummer des Rätsels im Bändchen

Weitere Rätsel in den Räthselschatz-Bändchen

Format: Nummer bei Bittkow / Nummer bei uns (ggf. Verfasser). Ein Stern * kennzeichnet Varianten, d.h. nicht wortgleiche Rätsel. Die Abweichungen sind wahrscheinlich der mündlichen Überlieferung geschuldet.

Erstes Heftchen:

1/139, 16, 17/28, 18, 24, 25, 26, 30, 32/201, 34, 35, 37, 38, 40/21, 42, 43, 48/18 (Simrock), 51, 52, 54/23 (Bürger), 46/280*, 60, 61/373*, 63, 65/514, 66, 67, 68, 69/887*, 70, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 90, 92, 94, 96, 97, 99

Zweites Heftchen:

...

Drittes Heftchen:

...

Viertes Heftchen:

...

Fünftes Heftchen:

...

Vorwort zum ersten Heftchen

Diejenigen Eltern und Lehrer, welche mit mir der Meinung sind, dass in schönen Rätseln eine gar bildende Kraft für die Unterscheidungs- und Auffassungsgabe liegt, und welche wünschen, dass die Spiele der Jugend mehr und mehr erweckender (den Geist belebend und das Gemüt anregend) werden, ersuche ich, mir weniger bekannte Rätsel, wie sie im Munde des Volkes leben, und von denen manche gar schön, aber nicht so bekannt sind, wie sie es verdienen, auf dein Wege des Buchhandels zukommen lassen zu wollen.

Wir Erwachsenen halten keine Ahnung davon, wie viele Begriffe sich das Kind spielend erwirbt. Pädagogen von Ruf sind daher schon seit lange damit beschäftigt, die Spiele der Kinder zu veredeln. Ein schöner Rätselschatz ist ein lieblicher, wenn auch unbedeutender Faktor zu dem wichtigen Produkt edler Jugenderziehung. Alle Kinder lieben schöne Rätsel, weil sie ihren dunklen Drang nach Wissen aufregen und befriedigen.

Man glaube nicht, dieses oder jene Rätsel, wie es im Münde des Volks lebt, sei zu unbedeutend und zu schlecht, meist hat es einen guten Kern, woraus sich etwas machen lässt, und welcher es so lange vor dein Untergange bewahrt hat. Nur die langen Rätsel und langen Scharaden, welche erst eine Ausgeburt der neusten Zeit sind, sind gewöhnlich schlecht und für die Jugend durchaus untauglich. Nur das Beste ist für Kinder gut genug. Schöne, sinnige Rätsel entfesseln spielend die Sprachkraft der Kleinen in wunderbarer Weise.

Durch die Herren A. Enslin in Berlin und Dörffling und Franke Leipzig gelangt alles
richtig in meine Hände.

Berlin.

Theophil Bittkow