ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6709

von Karl August Engelhardt

Scharade (2+1 Silben)

Die Ersten beiden sind, im Leben und Kalender,
Sichtbare hier – dort unsichtbare Bänder,
Woraus gewebt die unsichtbare Hand
Vom Anbeginn ein unsichtbares Band,
Und weben wird, bis einst die Tempelhallen
Des Irdischen in ihre Trümmer fallen.

Die Dritte ist fürwahr! ein schlecht Subjekt,
Strafbar allüberall – mit Schand' und Schimpf bedeckt –
Doch im Gebiet der Liebe hat es hohen Wert –
Was hier es stiehlt, lässt man recht gern sich stehlen –
Oft pflegt man gar den Stehler zu verhehlen –
Und selten wird der Raub zurückbegehrt.

Das Ganze stiehlt sich selbst die ersten beiden
Ein Kleinod, das die Weisen aller Zeiten
Wie Gold geschätzt. – Kann's andre drum betrügen,
Geschieht's von ihm mit innigem Vergnügen;
Denn dann nur erst behaglich es sich fühlt,
Wenn's viel und so recht con amore stiehlt –
Und doch ist es nicht selten hochgeehrt,
Geht oft gar stolz einher in Samt und Seide,
Und übersieht stolz andre wackre Leute,
Als hätt' es ganz allein nur Rang und Wert.
Dafür aber sieht's jeder rechtliche Mann
Mit Recht nur über die Achsel an.

Lösung anzeigen

Tage + Dieb = Tagedieb

Anmerkungen

con amore = mit Liebe

Verweise

Scharaden, Engelhardt