ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6530

von Johann Gabriel Seidl

Lokalscharade (2+1 Silben)

Ein Name sind die beiden Ersten eben,
Wie wir ihn manche führen seh'n im Leben.
Uns Österreichern aber gilt er mehr:
Ein fürstlich' Haupt benennt er, hoch und hehr,
Ein Haupt aus Habsburgs allgeliebtem Stamme,
Erleuchtet von des Wissens edler Flamme,
Und, als der Kaiser Bestem blutsverwandt,
Geachtet rings im treuen Vaterland.
Soll ich ein Bild Euch Seiner Denkart nennen?
Die Alpen sind es, die Ihn längst schon kennen!

Die Dritte nennt ein Städtchen zwar am Rhein,
Doch könnt' es auch am Donaustrande sein.
Auf jedem Pfade mögt Ihr's leicht erblicken,
Auch kann's Euch Finger oder Binde schmücken.
Auch nennt's – mit Dank entsinn' ich mich daran, –
Euch einen kund'gen, vielerfahr'nen Mann,
Der, als mein Geist ins Reich der Bildung strebte,
Mir ihn an Hellas Wunderborn belebte.

Das Ganze nennt ein Schlösslein Euch bei Wien,
Das mir so lieb, so lauschig oft erschien.
Ob's wohl noch steht? – Zur Ferne fortgetragen,
Kann ich's nur wünschen, aber ach, nicht sagen! –
Wenn Ihr die Schweiz am Anninger durchstreift,
Die Briel durchpilgert, gegen Westen schweift,
Und einsam wallt in Sparbachs Buchenhainen,
Wird's Euch im Abendrote wohl erscheinen

Lösung anzeigen

Johann + Stein = Johannstein

Anmerkungen

Die Ruine der Burg Johannstein liegt bei Sparbach in Niederösterreich (Österreich) rund acht Kilometer westlich von Mödling auf etwa 450 m ü. A.

Erzherzog Johann Baptist Josef Fabian Sebastian von Österreich (* 20. Jan. 1782 in Florenz; † 11. oder 10. Mai 1859 in Graz) war ein Mitglied des Hauses Habsburg, Bruder von Kaiser Franz I., österreichischer Feldmarschall und in der Revolutionszeit von 1848/1849 deutscher Reichsverweser. Im Herzogtum Steiermark war er durch ein halbes Jahrhundert Förderer und Modernisierer von Industrie, Landwirtschaft und Eisenbahnwesen sowie im Kultur- und Bildungsbereich.

Stein am Rhein ist eine politische Gemeinde im so genannten oberen Kantonsteil des Kantons Schaffhausen in der Schweiz.

Stein an der Donau ist ein Stadtteil von Krems an der Donau. Jahrhundertelang war es eine eigene Stadt und wurde erst 1938 an Krems angeschlossen. Ebenso wie die Innenstadt von Krems gehört auch die Innenstadt von Stein an der Donau zum UNESCO-Weltkultur- und -naturerbe Wachau.

Welcher kund'ge, vielerfahr'ne Herr Stein ist gemeint?

Quelle

Feierstunden der edleren Jugend (1832), S. 1000.

Verweise

Scharaden, Seidl