ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6169

von Heinrich Wilhelm Lehmann

Worträtsel

Was ist bald groß, was ist bald klein,
Lässt sich verschieden deuten;
Was kann bei Manchem trefflich sein,
Und schlecht zu gleichen Zeiten?
Was macht sich selber hässlich, schön,
Ist herrlich oft bei Thoren;
Nach wem mag Kindes Streben geh'n,
Ist ihm doch angeboren?
Was muss der Mensch erst spalten oft,
Gewöhnlich ist's gespalten;
Was kann der Weise, wie er hofft
Und strebt, nicht stets erhalten?
Was schafft dem Menschen Unterhalt,
Wenn schön es ihm gegeben;
Was fristet öfters Jung und Alt,
Wenn schlecht es auch, das Leben?
Was wenden oft die Menschen an,
Es selber zu empfangen;
Was macht erglühn bei jedermann,
Fleht er darum, die Wangen?
Was werden Männer nur erflehn,
Nie Kinder, Mädchen, Frauen;
Was kannst Du in dem Briefe seh'n
In mancher Zeitung schauen?
Was macht entzückt den Mann, die Frau,
Erfüllt sie mit Entsetzen;
Was ist bei vielen grün und blau,
Ist oft vereint mit Schätzen?
Was wird nicht immer Dir zu Teil,
Hast Du es auch in Händen;
Was bindet fester, als das Seil,
Wird stets gebraucht, bei Spenden?
Was ward dem Ferdinand vergönnt
Dereinst von Isabellen;
Was sucht man, wo der Weg sich trennt,
Als Weiser aufzustellen?
Was wird geheißen hart und mild,
Kann große Dinge schaffen;
Was fehlt dem zahmen Vieh, dem Wild,
Ist eigen nur dem Affen?
Was ist bei dem, den Arm man heißt,
Im Augenblick zu finden;
Was kann Dir nie den großen Geist,
Von dem es kommt, verkünden?
Sag' an! was braucht' ich allzumal
Dies Rätsel Dir zu zeigen;
Sag' Leser! wem ist diese Zahl
Der Attribute eigen?

Lösung anzeigen

Hand

Verweise

Worträtsel, Lehmann