ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6151

von Heinrich Wilhelm Lehmann

Anagrammoid

Auf einer kleinen Reise nach dem schönen Brocken
Vermochte ein Geschäft zum Ganzen mich zu locken.
Eh' noch die Sonne sich im West begann zu neigen,
Traf ich dort ein, ließ mir das beste Gasthaus zeigen,
Die Luft war kühl und rau, drum ging ich auch mit Eile
Zum Zimmer, doch sehr bald empfand ich lange Weile.
Ich klingle und es kömmt ein allerliebstes Mädchen.
Ich frage: Gibt es hier nicht Bücher in dem Städtchen,
Die zu verleihn man hat? Sie sagt: Mein Herr zu dienen.
Ich bin im Nu zurück, und bringe Bücher Ihnen.
Gesagt, getan; noch eh', als einer sich kann wenden,
Kommt sie im Lauf zurück, 4, 2, in ihren Händen.
Ich freue mich, denn immer ist's mir lieb gewesen,
Vom großen Walter Scott ein schönes Buch zu lesen.
Ich löse 2 und 5, und lege sie zur Seite,
Entferne, was mich drückt; doch wie ich so bereite
Zum Lesen mich, da klopft und öffnet gleich das Zimmer
Ein Scherenschleifersmann mit kläglichem Gewimmer,
Und spricht: Ach möchten doch barmherzig 5, 4 Gnaden
Von meinem Warenschatz mich armen Mann entladen;
Denn nicht ein Hellerchen hab' heut' ich eingenommen,
Und darf nicht ohne Geld zu meinem Weibe kommen!
Ich spreche gleich: quod non! allein dem Bitten, Flehen
Konnt' ich aus Mitleid doch zuletzt nicht widerstehen.
So hab' der 3, 2, 5, ich Tausend Stück genommen;
Gewiss lacht meine Frau, werd' ich nach Hause kommen

Lösung anzeigen

El + bin + ge + ro + de = Elbingerode

Anmerkungen

Robin, Binde, dero, Gebinde

Verweise

Anagrammoide, Lehmann