ALL EN FR ES IT

Logo

≡ ► ◄ ▲

Rätselgedicht Nr. 6074

von J. F. von Songnitz

Scharade (1+1 Silben)

In jener Gegend, die der Silben Erste deutet,
Erquickt der Wärme Hauch nur selten die Natur;
Stets fehlt ihr helles Grün, und von dem Eis nur gleitet
Der Sonne matter Strahl auf die erstorb'ne Flur.
Die Stufe der Kultur, auf der der Mensch dort stehet,
Gleicht jener eis'gen Luft, die stets sein Haupt umwehet.

Den ewig klaren Stoff, das Grundprinzip des Lebens,
Der, wenn er fehlt, der Luft, der Wärme Wirken hemmt,
Nennt meine Zweite Dir. Dein Streben ist vergebens
Wo dieser Silbe Glück Dir nicht ins Auge strömt;
Die Werke edler Kunst, des Landes schöne Gauen
Sie sind Dir unbekannt, nie kannst Du sie beschauen.

Das Ganze strahlet meist in jenem Eisgebiete,
Wo oft des Tags Gestirn den Wesen ganz gebricht,
Wo, von dem Frost geknickt, verschwindet jede Blüte,
Um niedriges Gesträuch die dürre Flechte kriecht.
Des Wortes heller Glanz die Nacht in Tag verwandelt,
Und oft wird Tag wie Nacht in jenem Land behandelt.

Lösung anzeigen

Nord + Licht = Nordlicht

Verweise

Scharaden, Songnitz